• Allianz der Wissenschafts­organisationen zur Partizipation in der Forschung

  • Mustersatzung zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis

  • Flagge der Ukraine

    Auswirkungen des Ukraine-Krieges auf Hochschulsystem und Wissenschaft

Nachrichten

60 Jahre Elysée-Vertrag: HRK und France Universités bekräftigen ihr Bekenntnis zur deutsch-französischen Zusammenarbeit
(c) Auswärtiges Amt

60 Jahre Elysée-Vertrag: HRK und France Universités bekräftigen ihr Bekenntnis zur deutsch-französischen Zusammenarbeit

Anlässlich des 60. Jahrestags der Unterzeichnung des Elysée-Vertrags bekräftigen die Hochschulrektorenkonferenz und France Universités ihr Bekenntnis zur deutsch-französischen Zusammenarbeit und zu ihrem partnerschaftlichen Eintreten für die Werte Europas. Die langjährige Kooperation zwischen deutschen und französischen Hochschulen und der enge Austausch zwischen den Rektorenkonferenzen hat schon oftmals wichtige Impulse im Europäischen Hochschul- und Forschungsraum gegeben. In regelmäßigen Sitzungen tauschen sich die beiden Rektorenkonferenzen zu aktuellen Entwicklungen aus und erarbeiten gemeinsame Positionen.

Mehr dazu
Akademische Standards bei Seiten- und Quereinstieg ins Lehramt nicht verhandelbar – Philologenverband und HRK nehmen neue KMK-Präsidentin in Verantwortung

Akademische Standards bei Seiten- und Quereinstieg ins Lehramt nicht verhandelbar – Philologenverband und HRK nehmen neue KMK-Präsidentin in Verantwortung

Der Deutsche Philologenverband (DPhV) und die HRK warnen ausdrücklich davor, wegen des akuten Lehrkräftemangels in Deutschland den Seiten- und Quereinstieg ins Lehramt an den Schulen künftig geringer zu qualifizieren und das Niveau der grundständigen Lehrkräftebildung abzusenken. Die beiden Verbände appellieren an Berlins Bildungssenatorin Astrid-Sabine Busse (SPD), die heute die Präsidentschaft der Kultusministerkonferenz (KMK) übernehmen wird, anders gerichteten Überlegungen klar eine Absage zu erteilen.

Mehr dazu
Hochschulzugang für Frauen in Afghanistan

Hochschulzugang für Frauen in Afghanistan

Zur Entscheidung der Taliban, Frauen in Afghanistan den Zugang zur Hochschulbildung zu verbieten, erklärte HRK-Präsident Prof. Dr. Peter André Alt: „Die Hochschulrektorenkonferenz verurteilt den Ausschluss von Frauen von den Universitäten Afghanistans auf das Schärfste. Mit ihrem Bildungsverbot verletzen die Taliban Menschenrechte und die Grundfreiheit von Frauen und Mädchen und behindern auch die Entwicklung Afghanistans als Nation, die auf Bildung und Teilhabe aller Bürgerinnen und Bürger angewiesen ist, um die vielfältigen wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Herausforderungen zu bewältigen.“

Mehr dazu
Hochschulen halten Einschreibezahlen trotz ungünstiger Rahmenbedingungen

Hochschulen halten Einschreibezahlen trotz ungünstiger Rahmenbedingungen

Die Schnellmeldung des Statistischen Bundesamts zu den aktuellen Studierendenzahlen kommentierte HRK-Präsident Peter-André Alt: „Die deutschen Hochschulen haben trotz ungünstiger Rahmenbedingungen die Zahl der Studienanfängerinnen und -anfänger gehalten. 474.000 junge Menschen nahmen in diesem Jahr ein Studium auf. Das sind gegenüber dem Vorjahr knapp 2.000 Studienanfängerinnen und -anfänger mehr, ein Plus von 0,4 Prozent."

Mehr dazu
HRK besorgt über Stagnation bei der Gleichstellung von Frauen in der Wissenschaft

HRK besorgt über Stagnation bei der Gleichstellung von Frauen in der Wissenschaft

Die HRK nimmt mit großer Sorge zur Kenntnis, dass die Fortschritte bei der angemessenen Berücksichtigung von Frauen auf den akademischen Karrierestufen trotz zahlreicher Fördermaßnahmen und Initiativen immer noch zu gering ausfallen. Die jüngst von der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz (GWK) veröffentlichte 26. Datenfortschreibung zur Chancengleichheit belegt, dass der prozentuale Anteil von Wissenschaftlerinnen an den Hochschulen und außerhochschulischen Forschungseinrichtungen gegenüber den Vorjahren zwar erneut gestiegen ist, aber auf den höheren Karrierestufen de facto stagniert.

Mehr dazu
HRK: Energiepreis-Abfederung für Hochschulen weiter konsequent angehen – Mitgliederversammlung würdigt erste Maßnahmen

HRK: Energiepreis-Abfederung für Hochschulen weiter konsequent angehen – Mitgliederversammlung würdigt erste Maßnahmen

Die aktuellen Preissteigerungen für Erdgas, Fernwärme und Strom stellen die deutschen Hochschulen trotz ambitionierter eigener Energiesparmaßnahmen und erster flankierender Entlastungszusagen der Politik weiterhin vor enorme Herausforderungen. Die Mitgliederversammlung der HRK begrüßte und würdigte daher die in Bund und Ländern bereits getroffenen Unterstützungsmaßnahmen, appellierte zugleich aber eindringlich an die politisch Verantwortlichen auf Bundes- und Landesebene, weitere Schritte zur Entlastung der Hochschulen folgen zu lassen und diesbezüglich rasch Verlässlichkeit sicherzustellen.

Mehr dazu
HRK-Termine

8./9.5.2023
HRK-Jahres- und -Mitgliederversammlung, Trier