Coronavirus-Pandemie: Maßnahmen der HRK

Angesichts der aktuellen Coronavirus-Pandemie (Covid-19-Infektion) hat die Hochschulrektorenkonferenz (HRK) im Interesse der öffentlichen Gesundheitsvorsorge und unter Berücksichtigung der aktuellen Risikoeinschätzung durch die zuständigen Behörden und Fachinstitute nachstehende Maßnahmen getroffen, die ab sofort und bis vorläufig 30. April 2020 gelten.

Öffentliche Veranstaltungen und Konferenzen

Die HRK hat bis 30. April 2020 alle ihre geplanten öffentliche Veranstaltungen und Konferenzen abgesagt; nach Möglichkeit werden diese zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Die Absage gilt explizit für:

  • 17./18. März 2020: „Abschied vom klassischen (Fach-)Studium?“, Abschlusstagung des HRK-Projekts nexus in Lüneburg (mehr)
  • 31. März 2020: „Anerkennung und Anrechnung an Hochschulen“, Tagung des HRK-Projekts nexus in Essen (mehr)
    Bitte beachten Sie: Da das Projekt nexus am 30. April 2020 endet, ist eine Verschiebung dieser beiden Tagungen auf einen späteren Termin nicht mehr möglich.
  • 1.-2. April 2020: „Kleine Fächer: Perspektiven eröffnen, Zukunft gestalten!“, Konferenz der HRK und des BMBF im Rahmen der Initiative „Kleine Fächer-Wochen an deutschen Hochschulen“ in Marburg (mehr)
    Diese Konferenz wird verschoben und zu gegebener Zeit neu terminiert.

Jahres- und Mitgliederversammlung in Trier

Die für den 18. und 19. Mai 2020 in Trier geplante Jahresversammlung und Mitgliederversammlung sowie die angrenzenden Gremiensitzungen der HRK müssen aufgrund der durch das Corona-Virus bedingten Ausnahmesituation leider ausfallen.

Arbeit der Geschäftsstelle

Die Arbeitsfähigkeit der HRK-Geschäftsstelle ist an allen Standorten gewährleistet.
Die Telefonzentrale und der Empfang in Bonn sind bis auf Weiteres zwischen 8:30 und 13 Uhr besetzt.
Durch Rufumleitungen kann es unter Umständen zu Kapazitätsproblemen in der Telefonanlage kommen. Bitte versuchen Sie es ggf. erneut oder senden Sie eine E-Mail an die gewünschten Ansprechpartner.

Bibliothek

Die Bibliothek der HRK ist bis auf Weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen.

HRK-Präsident zur Verlegung des Vorlesungsbeginns

"Verlegung des Vorlesungsbeginns sinnvoll und leider ohne Alternative" – am 13. März äußerte sich HRK-Präsident Peter-André Alt angesichts der Covid-19-Pandemie in einer Pressemitteilung zur Situation der deutschen Hochschulen.

Überblick der Auflagen und Regelungen der Bundesländer für Hochschulen

Die Bundesländer haben Mitte März 2020 in Absprache mit den Hochschulen verschiedene Auflagen und Regelungen verfügt oder empfohlen, die der Coronavirus-Pandemie entgegenwirken sollen. Zentrale Maßnahme ist dabei die sofortige Aussetzung des laufenden bzw. die Verschiebung des anstehenden Vorlesungsbetriebs im Sommersemester 2020 bis mindestens nach Ostern. Die HRK hat als Überblick eine Linksammlung erstellt, die auf die entsprechenden Auflagen und Regelungen der Länder verweist (die HRK kann keine Gewähr für die Vollständigkeit und aktuelle Gültigkeit der Angaben übernehmen). Auf dieser Seite  finden Sie zudem weitere Nachrichten zum Thema.