Coronavirus-Pandemie: Maßnahmen der HRK

Im Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie (COVID-19-Infektion) gelten für die Arbeit der HRK seit Mitte März 2020 lageabhängig geeignete Maßnahmen zum Infektionsschutz. Dies geschieht im Interesse der öffentlichen Gesundheitsvorsorge und unter Berücksichtigung der aktuellen Risikoeinschätzung durch die zuständigen Behörden und Fachinstitute. Besuche in der Geschäftsstelle, Veranstaltungen und interne Arbeitsabläufe stehen seither unter Maßgabe der wegen Pandemie jeweils erforderlichen Abstands- und Hygieneregeln. 

Bibliothek

Die Bibliothek der HRK ist bis auf Weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen, ist aber jederzeit für alle Anfragen und Recherchen per E-Mail erreichbar unter bibliothek[at]hrk.de.

Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf die deutschen Hochschulen – Aktuelle Hinweise und Nachrichten

Zur Situation der deutschen Hochschulen angesichts der COVID-19-Pandemie und der aktuellen Auswirkungen auf Studium, Lehre und Forschung hat die HRK Mitte März 2020 auf ihrer Website eine Sonderseite mit ausgewählten Informationen und Nachrichten eingerichtet. Sie enthält eine Übersicht der COVID-19-bezogenen Pressemitteilungen der HRK. Der Überblick enthält auch eine Linksammlung zu den von den Ländern bislang für die Hochschulen beschlossenen Maßnahmen und Sonderregelungen zur Bewältigung der Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie (die HRK kann keine Gewähr für die Vollständigkeit und aktuelle Gültigkeit der Angaben übernehmen; die Pflege der verlinkten Websites und der dort z. T. fortlaufend aktualisierten bzw. konkretisierten Inhalte obliegt dem jeweiligen Bundesland). Die Sonderseite wird fortlaufend aktualisiert. (mehr)