Gremien

Die Meinungsbildung in der HRK erfolgt in der Mitgliederversammlung sowie im Senat und im Präsidium. Sie wird häufig vorbereitet in Kommissionen, Arbeits- und Projektgruppen sowie in den Mitgliedergruppen. Beschlussfassende Organe sind Mitgliederversammlung, Senat und Präsidium. Weitere Informationen

Organigramm der HRK mit Organen (Mitgliederversammlung, Senat und Präsidium/Präsident) und Gremien (Mitgliedergruppen Universitäten und Fachhochschulen und Ständigen Kommissionen)

Die Mitgliederversammlung

ist das oberste beschlussfassende Organ; es berät und beschließt über Grundsatzfragen, über Änderungen der Ordnung der HRK und über den Haushalt; es wählt die Mitglieder des Präsidiums mit Ausnahme der Sprecher der Mitgliedergruppen.

Der Senat

dient dem Austausch über die Belange der Hochschularten und der Landesrektorenkonferenzen. Das Präsidium und die Ständigen Kommissionen beraten ihre Arbeit mit dem Senat. Der Senat gibt Empfehlungen und fasst Beschlüsse zu regionalen oder überregionalen Angelegenheiten, die sich aus diesem Austausch ergeben.

Das Präsidium

ist das Leitungsorgan der HRK. Ihm gehören neben dem Präsidenten fünf von der Mitgliederversammlung auf Vorschlag des Präsidenten gewählte Vizepräsidenten sowie die von den Versammlungen der Mitgliedergruppen der Universitäten und Fachhochschulen gewählten Sprecher als Vizepräsidenten an. Die Amtszeit der Vizepräsidenten beträgt zwei Jahre; Wiederwahl ist zulässig bis zu einer Gesamtamtszeit von 6 Jahren.

Der Präsident

steht dem Präsidium mit Richtlinienkompetenz vor. Er vertritt die HRK nach innen und außen und führt die laufenden Geschäfte, beruft die Sitzungen der Organe ein und leitet sie. Die Amtszeit beträgt drei Jahre mit der Möglichkeit der einmaligen Wiederwahl.

Die Mitgliedergruppen

dienen dem Meinungsaustausch über Fragen, die sich auf eine bestimmte Hochschulart beziehen. Die HRK-Ordnung sieht vor, daß sich Universitäten und Fachhochschulen zwingend, die übrigen Hochschulen fakultativ als Mitgliedergruppen organisieren, einen Sprecher wählen und mindestens einmal im Jahr eine Mitgliederversammlung durchführen.


Ständige Kommissionen

Ständige Kommission für Lehre und Studium (einschließlich Zukunft digitaler Lehre)

Die Kommission für Lehre und Studium (einschließlich Zukunft digitaler Lehre) wird demnächst neu besetzt.

Ständige Kommission für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs

Vorsitz: Vizepräsidentin Professorin Dr. Birgitta Wolf, Präsidentin der Goethe-Universität Frankfurt am Main

Mitglieder:
Herr Prof. Dr.-Ing. Manfred Curbach, Technische Universität Dresden
Herr Prof. Dr. Bernd Engler, Eberhard Karls Universität Tübingen
Frau Prof. Dr. p. h. habil. Gesine Grande, Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig
Herr Prof. Dr.-Ing. Peter Haring Bolívar, Universität Siegen
Herr Prof. Dr. Andreas Jacob, Folkwang Universität der Künste Essen
Herr Prof. Martin Köttering, Hochschule für Bildende Künste Hamburg
Frau Prof. Dr. Erika Kothe, Friedrich-Schiller-Universität Jena
Herr Prof. Dr.-Ing. Dieter Leonhard, Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes
Herr Prof. Dr. Klaus Mühlhahn, Freie Universität Berlin
Herr Prof. Dr.-Ing. habil. Hans Müller-Steinhagen, Technische Universität Dresden
Frau Prof. Dr. Sonja Munz, Hochschule München
Herr Prof. Dr. Andreas Ostendorf, Ruhr-Universität Bochum
Frau Prof. Dr. rer. medic. Ingeborg Schramm-Wölk, Fachhochschule Bielefeld
Frau Prof. Dr. Martina Sester, Universität des Saarlandes
Herr Prof. Dr. Johannes Wessels, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Ständige Kommission für Organisation und Governance

Vorsitz: Vizepräsident Professor Dr. Ulrich Radtke, Universität Duisburg-Essen

Mitglieder:
Herr Prof. Dr. Stephan Dabbert, Universität Hohenheim
Frau Prof. Dr. Christiane Fritze, Hochschuel Coburg
Herr Prof. Dr. Joachim Hornegger, Universität Erlangen-Nürnberg
Fau Dr. Sybille Jung, Universität des Saarlandes
Frau Prof. Dr. Carola Jungwirth, Universität Passau
Frau Prof. Dr. May-Britt Kallenrode, Universität Koblenz-Landau
Herr Dieter Kaufmann, Universität Ulm
Herr Helmut Köstermenge, Hochschule Ruhr West
Frau Prof. Dr. Anne Lequy, Hochschule Magdeburg-Stendal
Frau Prof. Dr. Birgit Riegraf, Universität Paderborn
Frau Prof. Dr. Susanne Rode-Breymann, Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover
Herr Prof. Dr. Walter Rosenthal, Universität Jena
Frau Prof. Dr. Beate A. Schücking, Universität Leipzig
Herr Prof. Dr. Andreas Zaby, Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin

Ständige Kommission "Internationalisierung der Hochschulen"

Vorsitz: Vizepräsident Professor Dr.-Ing. Bernd Scholz-Reiter, Universität Bremen
Mitglieder:
Herr Dr. Enno Aufderheide, Alexander von Humboldt-Stiftung
Frau Simone El Bali, Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen, Kultusministerkonferenz
Herr Peter Greisler, Bundesministerium für Bildung und Forschung
Herr Prof. Dr.-Ing. Dieter Leonhard, Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes
Herr Frithjof Maennel, Bundesministerium für Bildung und Forschung
Herr Udo Michallik, Kultusministerkonferenz
Frau Dr. Dorothea Rüland, Deutscher Akademischer Austauschdienst
Herr Dr. Jörg Schneider, Deutsche Forschungsgemeinschaft
Frau Heidrun Tempel, Auswärtiges Amt
Herr Prof. Dr. Hans van Ess, Ludwig-Maximilians-Universität München

Ständige Kommission für Transfer und Kooperation

Vorsitz: Vizepräsidentin Professorin Dr. Birgitta Wolff, Präsidentin der Goethe-Universität Frankfurt am Main

Mitglieder:
Herr Prof. Dr. Jörg Bagdahn, Hochschule Anhalt
Herr Prof. Dr.-Ing. Klaus Becker, Technische Hochschule Köln
Frau Prof. Dr. Monika Brunner-Weinzierl, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Frau Prof. Dr. Jetta Frost, Universität Hamburg
Herr Prof. Ph.D. Oliver Günther, Universität Potsdam
Herr Prof. Dr. Thomas Hirth, Karlsruher Institut für Technologie
Herr Prof. Dr. Jürgen Howaldt, Technische Universität Dortmund
Herr Prof. Dr. Lambert T. Koch, Bergische Universität Wuppertal
Frau Prof. Dr.-Ing. Mira Mezini, Technische Universität Darmstadt
Frau Prof. Dr. Kathrin Möslein, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Frau Prof. Dr. Liane Schirra-Weirich, Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen
Herr Prof. Dr. Gerhard Schneider, Hochschule Aalen
Herr Prof. Dr. Wolfgang Viöl, Hochschule für Angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/Holzminden/Göttingen
Herr Prof. Dr.-Ing. Michael Weber, Universität Ulm

Ständige Kommission "Digitalisierung"

Vorsitz: Vizepräsidentin Professor Dr. Monika Gross

Mitglieder:
Herr Malte Dreyer, Humboldt-Universität zu Berlin
Herr Prof. Dr. Hannes Hartenstein, Karlsruher Institut für Technologie
Herr Dr. Wolfram Horstmann, Georg-August-Universität Göttingen
Frau Dr. Antje Kellersohn, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Frau Prof. Dr. Evelyn Korn, Universität Marburg
Herr Prof. Dr. Norbert Lossau, Georg-August-Universität Göttingen
Herr Jens Andreas Meinen, Fachhochschule Münster
Herr Dr. Hans Pongratz, Technische Universität München
Herr Prof. Dr. Joachim Schachtner, Philipps-Universität Marburg
Herr Prof. André Stärk, Hochschule für Musik Detmold
Frau Dr. Beate Tröger, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Ständige Kommission für Medizin und Gesundheits­wissenschaften

Ständige Kommission für Medizin und Gesundheits­wissenschaften

Vorsitz: Vizepräsidentin Frau Prof. Dr. Johanna E. Weber, Rektorin der Universität Greifswald

Mitglieder:
Herr Prof. Dr. med. Ingo Autenrieth, Eberhard-Karls-Universität Tübingen
Herr Prof. Dr. med. Christopher Baum, Universität zu Lübeck
Herr Prof. Dr. Mathias Bonse-Rohmann, FBT Gesundheits­wissenschaften/Hochschule Hannover
Frau Prof. Dr. Andrea Braun von Reinersdorff, Hochschule Osnabrück
Frau Prof. Dr. med. Simone Fulda, Goethe-Universität Frankfurt am Main
Herr Prof. Dr. Stefan Herzig, Technische Hochschule Köln
Herr Dieter Kaufmann, Universität Ulm
Herr Prof. Dr. Walter Rosenthal, Friedrich-Schiller-Universität Jena
Herr Prof. Dr. med. Karl-Herbert Schäfer, Hochschule Kaiserslautern
Frau Prof. Dr. med. Beate Schücking, Universität Leipzig
Herr Dr. Frank Wissing, Medizinischer Fakultätentag


Bei den Jahresversammlungen

diskutieren Vertreter aller Mitgliedshochschulen mit eingeladenen Repräsentanten gesellschaftlicher und politischer Gruppen zukunftsgerichtete Hochschulfragen.

Stimmrechte in den Organen

In Mitgliederversammlung und Senat verfügen die Hochschulen, abhängig von Größe (Mitgliederversammlung) oder Hochschulart (Senat), über unterschiedliche Stimmrechte. Die folgende Tabelle zeigt die Zahl der Mitgliedshochschulen und ihre Vertretung.

Gruppe
Mitglieder
Stimmen Mitglieder-versammlung
Stimmen Senat
Universitäten, Technische Hochschulen8438033
Fachhochschulen11821016
Pädagogische Hochschulen Baden-Württembergs671
Kunst- und Musikhochschulen45452
Philosophisch-Theologische und Kirchliche Hochschulen991
Sonstige Hochschulen612-
Insgesamt26866353

Stand: 1.8.2018