Qualitätspakt Lehre

Qualitätspakt Lehre

Mit dem „Qualitätspakt Lehre“, den die HRK gefordert hatte, sollen Bedingungen von Studium und Lehre verbessert werden. Der Bund stellt für einen Zeitraum von 10 Jahren einen Beitrag von rund zwei Milliarden Euro zur Verfügung, der dazu beitragen soll, Hochschulen mit besonders ausgewiesenen Konzepten in der Lehre finanziell zu fördern.

Insgesamt 186 Hochschulen aus allen 16 Bundesländern werden unterstützt, davon sind 78 Universitäten, 78 Fachhochschulen und 30 Kunst- und Musikhochschulen.
Die Fördergelder werden für eine bessere Personalausstattung auf allen Ebenen, die Weiterqualifizierung der Lehrenden und innovative Lehr- und Lernformate verwendet.

Die HRK hat Maßnahmen zur Verbesserung der Lehr- und Lernbedingungen seit Langem gefordert und die Konzeption sowie die Implementierung des Programms, u. a. durch Vorschläge zur Benennung von Expertinnen und Experten der Bewertungskommission, aktiv unterstützt. Sie wird sich mit den Ergebnissen der einzelnen Projekte auseinandersetzen und auf die Nachhaltigkeit der Initiative hinwirken.

Mehr zum Qualitätspakt Lehre auf den Internetseiten des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Kontakt

Christian Tauch
Tel.: +49/(0)228/887-140
tauchnospam-hrk.de