• Neues Statistik-Faltblatt der HRK: Hochschulen in Zahlen 2019

  • Zehn Thesen zur Wissenschaftsfreiheit: Forschungsorganisationen legen Selbstverpflichtung vor

  • HRK-Präsident im DLF zum geschlossenen Hochschulpakt

Nachrichten

HRK-Präsident zur geplanten Neustrukturierung der Europäischen Kommission: Trennung von Forschung und Bildung endlich beseitigt

HRK-Präsident zur geplanten Neustrukturierung der Europäischen Kommission: Trennung von Forschung und Bildung endlich beseitigt

Nachdem die designierte Präsidentin der Europäischen Kommission, Ursula von der Leyen, ihre Mannschaft für die zukünftige EU-Kommission sowie den Zuschnitt der Ressorts vorgestellt hat, erklärte HRK-Präsident Peter-André Alt: „Erstmals seit 1999 werden die Bereiche Bildung und Forschung wieder zusammengeführt und der Koordinierung einer Kommissarin für Innovation und Jugend, Marija Gabriel unterstellt. Aus der Aufgabenbeschreibung, dem „mission letter“, an die designierte Kommissarin wird deutlich, dass Frau von der Leyen die engen Bezüge zwischen Bildung, Forschung und Innovation genutzt wissen will."Mehr dazu

HRK-Präsident erneuert Forderung nach sofortiger Freilassung von Ahmadreza Djalali: Berichte über Versuch, Geständnis zu erzwingen

HRK-Präsident erneuert Forderung nach sofortiger Freilassung von Ahmadreza Djalali: Berichte über Versuch, Geständnis zu erzwingen

Der Präsident der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) Prof. Dr. Peter-André Alt ergreift abermals Partei für den seit 2016 im Iran inhaftierten Wissenschaftler Dr. Ahmadreza Djalali: „In einem offenen Brief habe ich das Staatsoberhaupt des Iran erneut aufgefordert, Dr. Ahmadreza Djalali unverzüglich aus der Haft in Teheran zu entlassen."Mehr dazu

Wandel der politischen Kultur gefährdet Wissenschaftsfreiheit

Wandel der politischen Kultur gefährdet Wissenschaftsfreiheit

Populismus, Nationalismus und neue Formen aggressiver Zuspitzung gewinnen seit einigen Jahren wachsenden Einfluss auf die politische Kultur im Westen. Wesentliche Werte der liberalen Demokratie wie Meinungsfreiheit und Toleranz werden offensiv in Frage gestellt. Welche Konsequenzen aus dieser Radikalisierung für die Wissenschaft in Deutschland und den USA folgen, stand im Mittelpunkt einer zweitägigen Veranstaltung von DFG und HRK in Kooperation mit dem Thomas Mann House in Los Angeles. Mehr dazu

Projekt DEAL und SPRINGER NATURE vereinbaren Rahmen für weltweit umfangreichsten Open Access-Transformationsvertrag

Projekt DEAL und SPRINGER NATURE vereinbaren Rahmen für weltweit umfangreichsten Open Access-Transformationsvertrag

MPDL Services, im Auftrag von Projekt DEAL, und Springer Nature haben ein Memorandum of Understanding unterzeichnet, das den Rahmen für die umfassendste Open Access-Vereinbarung weltweit definiert. Die finale Vereinbarung soll noch in diesem Jahr besiegelt werden. Das gemeinsame Engagement beider Parteien, sich für das Prinzip einer offenen Wissenschaft einzusetzen, hat diese Einigung möglich gemacht: die Vision von Projekt DEAL, Open Access umfassend für die deutsche Forschung zu ermöglichen sowie die Position von Springer Nature als größtem OA-Verlag mit ausgewiesenem Know-how für transformative Vereinbarungen.Mehr dazu

Kein Studienplatz? Kein Problem: HRK-Studienplatzbörse startet am 1. August

Kein Studienplatz? Kein Problem: HRK-Studienplatzbörse startet am 1. August

Am 1. August geht wieder die bundesweite Studienplatzbörse der HRK online. Wer noch einen Studienplatz für das kommende Wintersemester sucht, findet bis Ende Oktober auf www.hochschulkompass.de/studienplatzboerse tagesaktuell die verbliebenen Angebote der Hochschulen. Der Zugang ist kostenfrei und erfordert keine Anmeldung. Die Börse berücksichtigt sowohl grundständige als auch weiterführende Studiengänge mit lokaler Zulassungsbeschränkung oder freiem Zugang. Die Angebote der Hochschulen können nach Fächern und Orten durchsucht werden.Mehr dazu

Rektorenkonferenzen appellieren an Ungarns Regierung

Rektorenkonferenzen appellieren an Ungarns Regierung

Die Rektorenkonferenzen aus Deutschland, Österreich und Polen sind besorgt über das neue Gesetz, mit dem die ungarische Akademie der Wissenschaften umstrukturiert werden soll. Die Maßnahmen ermöglichen direkte staatliche Kontrolle, streichen das operative Budget und bedrohen dadurch die institutionelle Autonomie und akademische Freiheit. Dieses Vorgehen verletzt international akzeptierte und allgemein gültige Prinzipien der akademischen Freiheit und der Selbstverwaltung wissenschaftlicher Einrichtungen. Es unterminiert die ungarische Grundlagenforschung und gefährdet Ungarns traditionell starke internationale Forschungspartnerschaften. Die Intervention der Regierung bedeutet einen klaren Bruch mit den Prinzipien eines demokratischen Europas, zu denen wesentlich auch die Freiheit der Wissenschaft gehört.Mehr dazu

HRK-Termine

26./27.9.2019
HRK nexus-Tagung "Anerkennung und Anrechnung im Kontext der (System-)Akkreditierung", Mainz
mehr

7./8.10.2019
HRK nexus-Tagung "Anerkennung und Mobilität: Potenziale zur Internationalisierung der Studiengänge", Freiburg
mehr

9./10.10.2019
HRK-EXPERTISE-Fachtagung "Internationalisierung der Lehre: Erfahrungen aus der Hochschulpraxis", Berlin
mehr

21.10.2019:
HFDcon des Hochschulforum Digitalisierung "Safety first? Datensicherheit und innovative Lehre zusammendenken", Bonn
mehr

18./19.11.2019
HRK-Jahres- und Mitgliederversammlung, Hamburg

25./26.11.2019:
Workshop "Informationssicherheit als strategische Aufgabe der Hochschulleitung", Berlin'

3./4.12.2019:
Workshop für Hochschulleitungen „Strategien für Internationalisierung, Mobilität und Durchlässigkeit“, Berlin
mehr