HRK-Termine

30.10.2018
HRK nexus Tagung "Die Studieneingangsphase im Umbruch. Von der Vielfalt an Angeboten zu einem Modell?", Hamburg
mehr dazu

5.11.2018
Sitzungen der Mitgliedergruppen Fachhochschulen und Universitäten der HRK, Lüneburg

6.11.2018
Mitgliederversammlung der HRK, Lüneburg

  • HRK-Präsident Peter-André Alt im Interview mit dem Deutschlandfunk

  • Statistikfaltblatt "Hochschulen in Zahlen 2018"

  • HRK-Präsident Peter-André Alt im Interview mit dem Handelsblatt

Nachrichten

Gegen Hetze und Einschüchterung

Gegen Hetze und Einschüchterung

HRK-Präsident Peter-André Alt hat sich vehement gegen die AfD-Webseite „Mein Prof hetzt“ gewandt: „Diese Aktion ist mit dem Grundwert der wissenschaftlichen Freiheit unvereinbar. Sie versucht, der AfD missliebige Professorinnen und Professoren einzuschüchtern und zu denunzieren und die Studierenden dafür zu instrumentalisieren. Ich hoffe sehr, dass dieser Angriff auf das Grundrecht der Meinungsfreiheit auf rechtlichem Wege nachhaltig gestoppt werden kann. Fast noch wichtiger scheint mir, dass nicht nur die Wissenschaft, sondern die gesamte Breite der Gesellschaft sich eindeutig gegen ein solches Vorgehen verwahrt.“

9. November 2018 Konzert für die Nationen der UdK Berlin Gedenkveranstaltung zum 80. Jahrestag der Reichspogromnacht unter der Schirmherrschaft der HRK

9. November 2018 Konzert für die Nationen der UdK Berlin Gedenkveranstaltung zum 80. Jahrestag der Reichspogromnacht unter der Schirmherrschaft der HRK

Die Universität der Künste Berlin widmet ihr 17. Konzert für die Nationen dem Gedenken an die Opfer der Reichspogromnacht 1938. Anlässlich des 80. Jahrestags dieses einschneidenden Ereignisses findet das Konzert am 9. November 2018 um 20 Uhr im Konzertsaal der Universität der Künste Berlin statt. Das Konzert steht unter der Schirmherrschaft HRK und ihres Präsidenten Prof. Dr. Peter-André Alt. Zusammen mit der HRK als Repräsentantin von 268 Mitgliedshochschulen möchte die UdK Berlin am 9. November ihre Verantwortung für ein dauerhaftes Erinnern unterstreichen. Mehr dazu

HRK-Senat: Veröffentlichungen in „Raubzeitschriften“ verhindern

HRK-Senat: Veröffentlichungen in „Raubzeitschriften“ verhindern

In einer heute verabschiedeten Stellungnahme des Senats der HRK zu sogenannten Raubverlagen bekennen sich die Hochschulen zu ihrer Verantwortung für die wissenschaftliche Qualitätssicherung. Zwar sei die Anzahl von Publikationen in solchen Zeitschriften in Deutschland wie in Gesamteuropa und den USA gering. Dennoch könnten sie die Glaubwürdigkeit der Wissenschaft schädigen, fürchtet der HRK-Senat. Mehr dazu

Ars legendi-Preis 2018: Auszeichnung für Professorin Evelyn Korn von der Universität Marburg

Ars legendi-Preis 2018: Auszeichnung für Professorin Evelyn Korn von der Universität Marburg

Der Stifterverband und die HRK vergeben den Ars legendi-Preis 2018 für exzellente Hochschullehre zum Thema „Innovatives Prüfen“ an eine herausragende Wissenschaftlerin in Marburg. Der Preis ist mit insgesamt 50.000 Euro dotiert. Der Ars legendi-Preis 2018 geht an Evelyn Korn von der Philipps-Universität Marburg. Die Jury würdigt die Verdienste der Preisträgerin, die sich in vielfältiger Weise um die Einführung innovativer, kompetenzorientierter Lehr- und Prüfungsformate in den Wirtschafts­wissenschaften verdient gemacht hat. Mehr dazu

Protest gegen Vorgänge bei deutsch-israelischer Stiftung

Protest gegen Vorgänge bei deutsch-israelischer Stiftung

Gegen die politisch begründete Ablehnung der israelischen Wissenschaftlerin Yael Amitai bei der Nachbesetzung des wissenschaftlichen Beirats der German-Israeli Foundation (GIF) hat sich HRK-Präsident Prof. Dr. Peter-André Alt mit Nachdruck gewandt: „Hier wird die Unabhängigkeit der Wissenschaft beschädigt. Das dürfen wir nicht hinnehmen.“ Alt unterstützt damit den Protest der Vereinigung der israelischen Universitätsleitungen (VERA) und zahlreicher Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. „Deutschland und Israel sollten für dieses wichtige bilaterale Projekt klare Regelungen treffen“, so Alt.

Studienplatz gesucht? HRK-Studienplatzbörse öffnet am 1. August

Studienplatz gesucht? HRK-Studienplatzbörse öffnet am 1. August

Studieninteressierte, die bei Vergabeverfahren leer ausgegangen oder spät entschlossen sind, finden wieder ab dem 1. August 2018 in der Studienplatzbörse der HRK noch freie Plätze. Die Online-Plattform berücksichtigt sowohl grundständige als auch weiterführende Studiengänge mit lokaler Zulassungsbeschränkung oder freiem Zugang. Die Angebote der Hochschulen können nach Fächern und Orten durchsucht werden. Dabei bietet jedes Suchergebnis Informationen zu Ansprechpartnern, Bewerbungsvoraussetzungen und -fristen.Mehr dazu