• Europäische Exzellenzstrategie: HRK-Präsident im Interview mit dem Deutschlandfunk

  • Statistische Daten zu Studienangeboten in Deutschland: WS 2017/2018

  • Auslandsrepräsentanzen deutscher Hochschulen

Nachrichten

HRK-Protest gegen erneuten Angriff auf akademische Freiheit in Ungarn

HRK-Protest gegen erneuten Angriff auf akademische Freiheit in Ungarn

„Die jüngste Veröffentlichung der Namen von Angehörigen der Central European University (CEU) in einer regierungsnahen ungarischen Zeitung zielt offensichtlich auf deren Einschüchterung. Ich betrachte dies als massiven Angriff auf die akademische Freiheit in einem EU-Mitgliedsstaat“, so HRK-Präsident Prof. Dr. Horst Hippler. „Ich unterstütze den erneuten Protest der europäischen Rektorenkonferenz EUA, deren Mitglied die HRK und viele deutsche Hochschulen sind.“ Bereits im Juni 2017 hatte sich der HRK-Präsident in einem gemeinsamen Brief mit den Mitausrichtern des Hamburg Transnational University Leaders Council an den ungarischen Premierminister Viktor Orbán gewandt und den Schutz der akademischen Freiheit angemahnt.

Mehr dazu
„Grundlegende Fehleinschätzung“: HRK-Präsident zu den hochschulpolitischen Leitlinien des DIHK

„Grundlegende Fehleinschätzung“: HRK-Präsident zu den hochschulpolitischen Leitlinien des DIHK

„Die Vorstellung, ein Studium ziele auf eine möglichst reibungslose Integration der Absolventen in betriebliche Abläufe, entspringt einer grundlegenden Fehleinschätzung.“ Mit deutlichen Worten hat der Präsident der HRK, Prof. Dr. Horst Hippler, Kernaussagen in den unlängst veröffentlichten hochschulpolitischen Leitlinien des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) kritisiert. „Die Vorbereitung auf den Arbeitsmarkt ist eine wichtige Funktion des Studiums“, sagte Hippler. „Sie ist aber nicht die einzige. Die Vermittlung von Fachwissen und Methodik, Persönlichkeitsbildung und die Befähigung zum gesellschaftlichen Engagement, das alles beinhaltet ein Studium."

Mehr dazu
Ars legendi-Preis für exzellente Hochschullehre

Ars legendi-Preis für exzellente Hochschullehre

Stifterverband und HRK haben den "Ars legendi-Preis für exzellente Hochschullehre" zum 13. Mal ausgeschrieben. Er wird diesmal für herausragende Leistungen im Bereich des Innovativen Prüfens verliehen. Die Preisträgerinnen oder Preisträger sollen didaktisch exzellent lehren, die Studierenden beratend unterstützen und darüber hinaus Impulse für die Weiterentwicklung des „Innovativen Prüfens“ entwickelt haben. Vorschläge von Fakultäten, Fachbereichen oder Fachschaften oder auch Eigenbewerbungen sind bis zum 29. Juni 2018 möglich.

Mehr dazu
HRK-Präsident unterstützt den March for Science

HRK-Präsident unterstützt den March for Science

Auch in diesem Jahr unterstützt HRK-Präsident Horst Hippler den March for Science. „Als Wissenschaftler und als Repräsentant der Hochschulen beteilige ich mich mit großer Überzeugung. Den Organisatorinnen und Organisatoren dieser wirklichen Basisbewegung gilt mein Respekt und mein Dank für ihr Engagement“, sagte Hippler. Und weiter: „Die Freiheit von Wissenschaft, Forschung und Lehre muss aktiv vertreten und immer wieder neu erstritten werden. Sie ist in vielen Regionen der Welt permanent eingeschränkt oder gefährdet."

Mehr dazu
HRK-Befragung: Immer mehr Flüchtlinge qualifizieren sich im Studium – Immatrikulationen fast verdreifacht – Entwicklung entspricht Erwartungen

HRK-Befragung: Immer mehr Flüchtlinge qualifizieren sich im Studium – Immatrikulationen fast verdreifacht – Entwicklung entspricht Erwartungen

Die Integration von Flüchtlingen an deutschen Hochschulen entwickelt sich wie erwartet. Den Flüchtlingen gelingt zunehmend der Schritt in den eigentlichen Studienbetrieb. Das hat eine Befragung der HRK bei ihren Mitgliedshochschulen ergeben. Die Zahl der Neu-Immatrikulationen hat sich im Vergleich zwischen dem laufenden und dem vorangegangenen Wintersemester auf fast 3.000 nahezu verdreifacht. Dabei handelt es sich um Einschreibungen für ein Bachelor- oder Masterstudium oder für eine Promotion. Die Rückläufe der Hochschulen zeigen auch, dass die Zahl der Einzelberatungen weiter wächst. Damit setzt sich der Trend seit Beginn der Abfragen im Wintersemester 2015/2016 fort.

Mehr dazu
Promotion in Kooperation zwischen Universitäten und Unternehmen: HRK und Wirtschaft formulieren Grundsätze

Promotion in Kooperation zwischen Universitäten und Unternehmen: HRK und Wirtschaft formulieren Grundsätze

Hochschulen und Wirtschaft haben Leitplanken formuliert, die für Unternehmen und Hochschulen für die Zusammenarbeit bei Promotionen gelten müssen. Die gemeinsame Stellungnahme der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, des Bundesverbandes der Deutschen Industrie, der HRK und des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft betont, dass das Promotionsrecht ausschließlich bei den promotionsberechtigten Hochschulen liegt. Die akademischen Standards gelten uneingeschränkt bei jeder Promotion.

Mehr dazu
HRK-Termine

23.4.2018
Sitzungen der Mitgliedergruppen Fachhochschulen und Universitäten der HRK, Mannheim

23.4.2018
Jahresversammlung der HRK, Mannheim
mehr

24.4.2018
Mitgliederversammlung der HRK, Mannheim