Qualifikationsrahmen

Qualifikationsrahmen

Qualifikationsrahmen sind systematische Darstellungen von formalen Bildungsabschlüssen, bei denen verschiedene Niveaus unterschieden und anhand von Merkmalen („Deskriptoren“) erläutert werden. Qualifikationsrahmen sind lernergebnisorientiert und beschreiben die Kompetenzen, die mit einer Qualifikation auf einem bestimmten Niveau erworben wurden.

Für Hochschulen ist der „Qualifikationsrahmen für Deutsche Hochschulabschlüsse“ (HQR) ausschlaggebend, der 2005 gemeinsam von HRK, KMK und BMBF erarbeitet wurde. Er beschreibt fächerübergreifend die Gemeinsamkeiten der Lernergebnisse auf den Stufen von Bachelor, Master und Promotion und benennt das Spektrum der ECTS-Kreditpunkte pro Stufe.

Der HQR stimmt mit dem Qualifikationsrahmen für den Europäischen Hochschulraum überein. Dadurch fördert er vor allem die Vergleichbarkeit von Studiengängen und die Mobilität zwischen Hochschulen.