Nordeuropa

Nordische Länder

Seit 1999 pflegt die Hochschulrektorenkonferenz einen regelmäßigen und intensiven Austausch mit der Association of Nordic University Rectors Conferences (NUS). NUS ist die Vereinigung der Rektorenkonferenzen von Finnland, Dänemark, Schweden, Island und Norwegen:

In der Folge eines ersten Treffens im Januar 1999 in Oslo trafen sich die HRK und ihre skandinavische Partnerorganisation in Marburg (2000), Kopenhagen/Malmö (2002), Darmstadt (2004), Oslo/Longyearbyen (Spitzbergen) (2006), Berlin (2009), Göteborg (2011), Hamburg (2013) und Longyearbyen (Spitzbergen) (2015).


Deutsch-nordische Hochschulzusammenarbeit vertieft

06.09.2015 Die Weiterentwicklung akademischer Karrierewege für Nachwuchs-wissenschaftlerinnen und -wissenschaftler sowie die konkrete Ausgestaltung der Promotionsphase waren lediglich zwei der zentralen Themen eines Meinungs- und Informationsaustauschs des HRK-Präsidiums mit dem Präsidium der Nordic University Cooperation (NUS) in Longyearbyen auf Spitzbergen vom 03. bis 06. September 2015. Die Partner aus Dänemark, Island, Norwegen und Schweden teilten die deutlichen Vorbehalte der HRK gegenüber der OECD-Initiative AHELO. Auch wurde erneut das starke Interesse sichtbar, das ausländische Rektorenkonferenzen der deutschen Exzellenzinitiative und ihrer Weiterentwicklung entgegenbringen. Die HRK und die in der NUS zusammen-geschlossenen Rektorenkonferenzen vereinbarten eine engere Zusammenarbeit in Brüssel und beschlossen, sich gemeinsam für eine Neuausrichtung der European University Association (EUA) einzusetzen. Nach dem Willen von HRK und NUS soll die EUA künftig auch die europäische Forschungspolitik in den Mittelpunkt ihrer Arbeit rücken.

Kontakt

Dr. Gordon Bölling
Tel.: +49/(0)228/887-128
boellingnospam-hrk.de