Prof. Dr. Ulrike Tippe (Foto: TH Wildau)

Professorin Dr. Ulrike Tippe

Präsidentin der Technischen Hochschule Wildau

HRK-Vizepräsidentin für Digitalisierung und wissenschaftliche Weiterbildung

JahrEreignis
Seit 12/2021HRK-Vizepräsidentin
Seit 2017Präsidentin der Technischen Hochschule Wildau
2020-2021Vorsitzende der Brandenburgischen Landesrektorenkonferenz
2019-2020Stellvertretende Vorsitzende der Brandenburgischen Landesrektorenkonferenz
Seit 2020Vorsitzende des Steuerungsrats des Zentrums für digitale Transformation Brandenburg (ZDT)
Seit 2019 Mitglied des Vorstandes des Bundesverbandes Duales Studium
Seit 2019Mitglied des Aufsichtsrats der Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB)
Seit 2019Mitglied des Kuratoriums des Fraunhofer IAP
Seit 2018 Mitglied des Beirats des Mittelstands 4.0-Kompetenzzentrums IT-Wirtschaft
Seit 2018Mitglied des Innovation Advisory Committee (IAC) des DEUTSCHES ELEKTRONEN-SYNCHROTRON DESY
Seit 2016Vorsitzende des Beirats der Agentur Duales Studium Brandenburg
2015-2017Kuratoriumsmitglied der Technologiestiftung Brandenburg
2013-2017Vorstandsmitglied "Netzwerk Studienqualität Brandenburg"
2011-2017Vizepräsidentin für Studium Lehre und Qualität an der TH Wildau (Verantwortung des Prozesses zur Erlangung der Systemakkreditierung)
2010-2011Prodekanin und kommissarische Leiterin des Fachbereichs Betriebswirtschaft / Wirtschaftsinformatik
2009-2011Mitglied des Senats der TH Wildau
2007-2010Mitglied des Fachbereichsrats des FB Betriebswirtschaft / Wirtschaftsinformatik
2008-2017Stellvertretende Vorsitzende des Hochschulverbundes für Distance Learning (HDL)
2006-2007Vorsitzende des Fachbereichsrats des FB Betriebswirtschaft / Wirtschaftsinformatik
2005-2017Vorstandsmitglied beim Wildau Institute of Technology (WIT). An-Institut der TH Wildau im Bereich weiterbildender Masterstudiengänge
2004-2017Professorin für "E-Business-Anwendungssysteme / E-Learning" TH Wildau
2000-2004Gastprofessorin (Wirtschaftsinformatik) an der TH Wildau
1996-1999Selbstständige Beratungs- und Lehrtätigkeit (Prozess- und Projektmanagement sowie Lehraufträge/Gastdozenturen in den Fächern Mathematik und Wirtschaftsinformatik an verschiedenen Berliner Fachhochschulen sowie an der FU Berlin)
1995Promotion am Fachbereich Mathematik und Informatik an der Freien Universität zum Thema „Globale Verzweigungen der nichtlinearen van der Pol’schen Gleichung“
1989-1995Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachbereich Mathematik und Informatik der FU Berlin
1988-1989Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt „Analyse dynamischer Systeme“ an der Akademie der Wissenschaften zu Berlin
1987-1988Wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Projekt „Dirac- und Schrödingeroperatoren“ an der TU-Berlin
1987Abschluss des Mathematikstudiums (Diplom mit dem Nebenfach Astronomie) an der FU Berlin