Springe zu Navigation | Suche | Inhalt | Seitenfuß
HRK HochschulrektorenkonferenzAudit "Internationalisierung der Hochschulen"

„Das Audit war ein wichtiger Impuls, unsere Internationalisierung nachzusteuern."

Prof. Dr. Sylvia Heuchemer, Vizepräsidentin für Lehre und Studium der Technischen Hochschule Köln

„Besonders wertvoll ist die individuelle und maßgeschneiderte Beratung im Audit.“

Prof. Dr. Joybrato Mukherjee, Präsident der Justus-Liebig-Universität Gießen

„Die Vernetzung und der Best-Practice-Austausch mit anderen Hochschulen waren sehr wertvoll.“

Prof. Dr. Anne Lequy, Präsidentin der Hochschule Magdeburg-Stendal

Über das Audit

Die Audit-Formate „Internationalisierung der Hochschulen“ sind Teil des breiten Angebotsportfolios des Projekts HRK-EXPERTISE Internationalisierung der Hochschulrektorenkonferenz (HRK). Mit den Angeboten Audit, Audit kompakt, Audit-Strategiewerkstatt und Re-Audit bietet das Projekt eine unabhängige und systematische Internationalisierungsberatung, die passgenau auf das Profil der jeweiligen Hochschule abgestimmt ist. Die Angebote stehen allen Mitgliedshochschulen der HRK offen.

Weitere Informationen zu dem gesamten Angebot des Projekts HRK-EXPERTISE Internationalisierung finden Sie hier.

Foto: Paula Markert

Erfolgsgeschichte des Monats

Hochschule für angewandte Wissenschaften Hamburg

Consortium on Applied Research and Professional Education – CARPE

Gemeinsam mit vier anderen europäischen Hochschulen bildet die HAW Hamburg mit CARPE das erste Konsortium europäischer Universities of Applied Sciences. Ziel der Partnerschaft ist – neben Lehrenden-, Studierenden- und Erfahrungsaustausch – vor allem die Kooperation in gemeinsamen Forschungsprojekten sowie in der Entwicklung gemeinsamer Studienangebote.

Zur Erfolgsgeschichte