Springe zu Navigation | Suche | Inhalt | Seitenfuß
HRK HochschulrektorenkonferenzAudit "Internationalisierung der Hochschulen"

„Das Audit hilft uns, unser Profil als europäische Universität weiter zu schärfen.“

Prof. Dr. Astrid Fellner, ehemalige Vizepräsidentin für Europa und Internationales der Universität des Saarlandes

„Qualität wird über konkrete Konzepte gemessen. Internationalisierung ist eines davon."

Prof. Dr. Rolf Tarrach, Präsident der European University Association (EUA), ehem. Rektor der Universität Luxemburg

„Unser Status Quo wurde mit externem Sachverstand durchleuchtet, auf dem Audit baut unsere internationale Strategie auf.“

Prof. Dr. Michael Lederer, Prorektor für Internationales & Weiterbildung der Hochschule Furtwangen

Über das Audit

Die Audit-Formate „Internationalisierung der Hochschulen“ sind Teil des breiten Angebotsportfolios des Projekts HRK-EXPERTISE Internationalisierung der Hochschulrektorenkonferenz (HRK). Mit den Angeboten Audit, Audit kompakt, Audit-Strategiewerkstatt und Re-Audit bietet das Projekt eine unabhängige und systematische Internationalisierungsberatung, die passgenau auf das Profil der jeweiligen Hochschule abgestimmt ist. Die Angebote stehen allen Mitgliedshochschulen der HRK offen.

Weitere Informationen zu dem gesamten Angebot des Projekts HRK-EXPERTISE Internationalisierung finden Sie hier.

Foto: Universität Trier
Foto: Universität Trier

Erfolgsgeschichte des Monats

Universität Trier

Jura International – Die internationalen Juristen von morgen

Die Internationalen Rechtsstudien (FFA) im Fachbereich Rechtswissenschaft der Universität Trier ermöglichen es Studierenden, asich neben dem deutschen auch intensiv mit ausländischen Rechtssystemen auseinanderzusetzen und bereiten sie so auf Tätigkeiten in international tätigen Kanzleien, multinational agierenden Unternehmen, europäischen Behörden, NGOs oder bei ungezählten weiteren Arbeitgebern, die auf die internationale Einsetzbarkeit ihrer Mitarbeiter angewiesen sind, vor.

Zur Erfolgsgeschichte