Springe zu Navigation | Suche | Inhalt | Seitenfuß
HRK HochschulrektorenkonferenzAudit "Internationalisierung der Hochschulen"

Re-Audit

Das Re-Audit

Das Re-Audit „Internationalisierung der Hochschulen“ bietet Hochschulen, die bereits das Audit durchlaufen haben, eine professionelle Unterstützung beim Übergang von der Strategieentwicklung in die konkrete Umsetzung des Internationalisierungsprozesses. Im Fokus des Re-Audits stehen die Erarbeitung einer mittelfristigen Umsetzungsplanung, das Monitoring des Umsetzungsprozesses sowie eine abschließende Beurteilung des Umsetzungserfolgs, auf deren Grundlage eine Neubewertung des internationalen Profils der Hochschule vorgenommen wird.

Das Re-Audit „Internationalisierung der Hochschulen“ wurde im Jahr 2012 von der Hochschulrektorenkonferenz entwickelt. Nach einer Pilotphase mit fünf Hochschulen startete der reguläre Betrieb Anfang 2014. Damit steht das Re-Audit nun allen auditierten Hochschulen offen. Die Teilnahme ist kostenpflichtig. Zu den Teilnahmebedingungen