• Wissenschafts­organisationen fordern umgehende Entfristung des Urheberrechts-Wissensgesellschafts-Gesetzes 

  • Rede von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier bei der HRK-Jahresversammlung

  • HRK-Kernforderungen: Neue Entwicklungsziele für den Europäischen Forschungsraum

Nachrichten

Die HRK trauert um Professor Dr. Hinrich Seidel

Die HRK trauert um Professor Dr. Hinrich Seidel

Die HRK trauert um ihren ehemaligen Präsidenten Prof. Dr. Hinrich Seidel, der am 18. Februar verstorben ist. Er war von 1977 bis 1990 Vizepräsident beziehungsweise Präsident der damaligen Westdeutschen Rektorenkonferenz.

Mehr dazu
Brexit: HRK fordert volle Assoziierung des UK an Horizon Europe und Erasmus+

Brexit: HRK fordert volle Assoziierung des UK an Horizon Europe und Erasmus+

„Der Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union markiert eine Zäsur in der Geschichte der europäischen Einigung. Gemeinsam mit unseren britischen Partnern wollen wir alles daransetzen, dass die Wissenschaftsbeziehungen von diesem tiefen und schmerzhaften Einschnitt möglichst unbeeinträchtigt bleiben“, so HRK-Präsident Peter-André Alt. „Auch für die deutschen Hochschulen ist es jetzt von entscheidender Bedeutung, dass die Rahmenbedingungen der künftigen Zusammenarbeit zwischen europäischen und britischen Partnern in der nun beginnenden Übergangsphase zügig geklärt werden.

Mehr dazu
Freie Studienplätze im Sommersemester: Studienplatzbörse der HRK startet am 1. Februar

Freie Studienplätze im Sommersemester: Studienplatzbörse der HRK startet am 1. Februar

Im Sommersemester 2020 noch ins Studium einsteigen? Die Studienplatzbörse der HRK informiert ab Samstag wieder zentral über im kommenden Sommersemester noch freie Studienplätze an deutschen Hochschulen. Studieninteressierte können dann bis 30. April Studiengänge der unterschiedlichsten Fächer und an allen Hochschultypen finden, die im Sommersemester 2020 noch Kapazitäten haben. Die notwendigen Bewerbungsfristen und Kontaktinformationen sind in der HRK-Studienplatzbörse ebenfalls enthalten. Der Zugang zur Börse ist kostenfrei und erfordert keine Anmeldung.

Mehr dazu
Springer Nature und Projekt DEAL unterzeichnen weltweit umfangreichsten Open Access-Transformationsvertrag, Start zum 1. Januar 2020

Springer Nature und Projekt DEAL unterzeichnen weltweit umfangreichsten Open Access-Transformationsvertrag, Start zum 1. Januar 2020

Springer Nature und die MPDL Services GmbH, im Namen von Projekt DEAL, haben den Vertrag für die bisher weltweit größte Open Access-Vereinbarung unterzeichnet. Bereits seit dem 1. Januar 2020 können Wissenschaftler und Studierende aus Deutschland Open Access (OA) bei Springer Nature veröffentlichen und erhalten umfangreichen Lesezugriff auf die Zeitschriften-Inhalte des Verlags. Nach dem Memorandum of Understanding (MOU), das am 22. August 2019 unterzeichnet wurde, ist der Vertrag der nächste große Schritt auf dem Weg zu Open Access und steht für mehr Sichtbarkeit, Wirkung, Effizienz, Transparenz und Nachhaltigkeit bei der Verbreitung deutscher Forschungsergebnisse zum Nutzen der globalen Wissenschaftswelt.

Mehr dazu
Aktuelle HRK-Daten zu Studienangeboten und Zulassungsbeschränkungen

Aktuelle HRK-Daten zu Studienangeboten und Zulassungsbeschränkungen

Der Anteil der zulassungsbeschränkten Studienangebote liegt stabil bei rund 40 Prozent. Das hat eine Erhebung der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) ergeben. Im laufenden Wintersemester 2019/20 waren 42,3 Prozent der rund 10.500 grundständigen Studienangebote zulassungsbeschränkt. Damit ist ihr Anteil nahezu gleichgeblieben (2018/19: 42,1). Zum Vergleich: Vor zehn Jahren, im Wintersemester 2009/10, waren über 52 Prozent der grundständigen Studienangebote (also solche, die zu einem ersten berufsbefähigenden Abschluss führen) zulassungsbeschränkt.

Mehr dazu
HRK-Präsident zum EU-Finanzministertreffen am Donnerstag: Zukunftsorientierte europäische Zusammenarbeit muss uns mehr wert sein

HRK-Präsident zum EU-Finanzministertreffen am Donnerstag: Zukunftsorientierte europäische Zusammenarbeit muss uns mehr wert sein

„Die Bundesregierung ist gefordert, sich entschieden für die von Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen vorgesehen Investitionen in Forschung und Bildung einzusetzen“, erklärte der HRK-Präsident, Prof. Dr. Peter-André Alt heute im Vorfeld der Brüsseler Beratungen der europäischen Finanzminister über den EU-Finanzrahmen am kommenden Donnerstag. „Angesichts der massiven Herausforderungen und Unsicherheiten, vor denen Deutschland und Europa stehen, wäre es unverantwortlich, gerade bei diesen Zukunftsthemen zu sparen. Genau das aber ist bislang die Tendenz von Finanzministern und Regierungschefs.“

Mehr dazu
HRK-Termine

4.3.2020
nexus-Tagung „Wissenschaftlichkeit, Fachlichkeit und Beruflichkeit in den Studiengängen der Gesundheitsfachberufe und der Medizin“, Osnabrück
mehr

17./18.3.2020
nexus-Jahrestagung „Abschied vom klassischen (Fach-)Studium?“, Lüneburg
mehr

1./2.4.2020
Konferenz „Kleine Fächer: Perspektiven eröffnen, Zukunft gestalten!“, Marburg
mehr

6.-8.10.2020
„University:Future Festival – Learning and Systems in a Digital Society“ des Hochschulforums Digitalisierung, Berlin
mehr