Manual

Regionale Kooperationen zur Unterstützung internationaler Wissenschaftler_innen

Die zunehmende internationale Mobilität von Wissenschaftler_innen erfordert die Stärkung einer Willkommenskultur, die internationalen Forscher_innen über die fachliche Vernetzung hinaus auch die Ankunft und soziale Integration am Hochschulstandort ermöglicht. Das Manual zeigt Möglichkeiten auf, in Zusammenarbeit mit externen Partnern am Hochschulstandort wie z. B. städtischen und kommunalen Akteuren, anderen Hochschulen und Forschungseinrichtungen, Wirtschafts- und Industriepartnern, Kulturinstitutionen, Vereinen oder der Zivilgesellschaft internationalen Wissenschaftler_innen attraktive und gastfreundliche Rahmenbedingungen zu bieten.

Die ausgewählten Beispiele legen dar, wie verschiedene deutsche Hochschulen die Zusammenarbeit mit ihren regionalen Partnern etabliert und koordiniert haben, um Unterstützungsangebote für die Ankunfts- und Orientierungsphase, zur fachlichen und sozialen Integration oder zur Arbeitsmarktintegration von internationalen Wissenschaftler_innen strategisch reflektiert, bedarfs- und zielgruppenorientiert, qualitätsgeleitet und nachhaltig zu gestalten.

Das Manual bildet regionale Kooperationen zur Unterstützung internationaler Wissenschaftler_innen in folgenden Beispielen ab:

Konkret skizzieren die neun Beiträge zunächste die Motivation für die gemeinsame Aktivität in Kooperation mit den jeweiligen reginalen Partnern. Im Anschluss beschreiben sie einzelne Arbeitsschritte und das Zusammenwirken der verschiedenen hochschulischen und externen Akteure im Rahmen der Entwicklung und Umsetzung der Aktivität. Diskutiert werden Aspekte wie Ressourcenbedarf, Zuständigkeiten und Kommunikation sowie Steuerungsmechanismen und Qualitätssicherung. Dabei identifizieren die Beiträge Erfolgsfaktoren und mögliche Hürden.