Kooperationsmodelle von Hochschulen und Ausländerbehörden

HRK-Fachtagung "Kooperationsmodelle von Hochschulen und Ausländerbehörden/Kommunen"

Am 15. Juni 2015 veranstaltete die HRK in Bonn eine Fachtagung zur Förderung der Willkommenskultur für ausländische Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Dabei wurden Modellbeispiele für erfolgreiche Kooperationen örtlicher Ausländerbehörden und Hochschulen sowie kommunale Initiativen wie städtische Welcome Center für hochqualifizierte ausländische Fachkräfte vorgestellt. Ziel der Veranstaltung war es, über bestehende Projekte zu informieren und gleichzeitig Anregungen zur Umsetzung ähnlicher Projekte und Initiativen zu geben. Vor diesem Hintergrund diskutierten Vertreterinnen und Vertreter von Hochschulen, Kommunen, Ministerien und Wissenschafts­organisationen über Möglichkeiten zur weiteren Optimierung der Willkommenskultur in Deutschland. Die vorgestellten Beispiele zeigen, dass trotz nach wie vor bestehender Hindernisse und Herausforderungen ein klarer Trend zu einer gewinnenden Willkommenskultur - sowohl auf der Ebene der Hochschulen als auch auf kommunaler Ebene - zu verzeichnen ist. Der bei allen involvierten Akteuren erkennbar vorhandene Wille zu mehr Vernetzung, Austausch und Kooperation sowie zur Weiterentwicklung überholter Strukturen ist dafür eine gute Voraussetzung. 

Das Programm der Tagung sowie die Teilnehmerliste befinden sich in der rechten Spalte. Die Präsentationen der Referentinnen und Referenten finden Sie hier:

Präsentationen

Nikolas Kretzschmar, Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF)

Dr.-Ing. Parya Memar, TU Kaiserslautern

Manfred Nettekoven, RWTH Aachen

Dr. Sabine Tamm, Universität Augsburg

Ramona Krünes, Universität Augsburg

Dr. Michael Maaß, Hamburg Welcome Center

Claudia Reichert, TU Dresden

Suzana Hofmann und Dr. Verena Andrei, Welcome Center Stuttgart