• 10 Jahre HRK-Audit Internationalisierung der Hochschulen

    10 Jahre HRK-Audit Internationalisierung der Hochschulen

  • Zehn Thesen zur Wissenschaftsfreiheit: Forschungsorganisationen legen Selbstverpflichtung vor

  • HRK-Kernforderungen: Neue Entwicklungsziele für den Europäischen Forschungsraum

Nachrichten

Ingenieure und Hochschulen: Gemeinsamer Protest gegen „Bachelor Professional“ und „Master Professional“

Ingenieure und Hochschulen: Gemeinsamer Protest gegen „Bachelor Professional“ und „Master Professional“

Am Montag (11. November 2019) berät der Ausschuss für Kulturfragen des Bundesrats über das soeben vom Bundestag verabschiedete Gesetz zur Modernisierung und Stärkung der beruflichen Bildung. Die HRK und der Verein Deutscher Ingenieure fordern den Bundesrat dringend auf, die im Gesetzentwurf vorgesehenen neuen Fortbildungsbezeichnungen „Geprüfter Berufsspezialist“, „Bachelor Professional“ und „Master Professional“ abzulehnen. Sie wissen sich darin einig mit zahlreichen Berufsverbänden.Mehr dazu

Berufsbildungsgesetz: Geplante Abschlussbezeichnungen schaden Hochschulsystem und beruflicher Bildung

Berufsbildungsgesetz: Geplante Abschlussbezeichnungen schaden Hochschulsystem und beruflicher Bildung

Vor der Beratung des Bundestags über die Novellierung des Berufsbildungsgesetzes (BBiG) erklärt HRK-Präsident Dr. Peter-André Alt: „Mit großer Besorgnis hat die Hochschulrektorenkonferenz die gestrige Empfehlung des Ausschusses des deutschen Bundestages für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung zur Novelle des Berufsbildungsgesetzes (BBiG) aufgenommen. Nach wie vor wird dort an der Verwendung der Bezeichnungen „Bachelor Professional“ oder „Master Professional“ festgehalten." Mehr dazu

Netzwerktreffen des Hochschulforums Digitalisierung: Tagungsteilnehmer fordern Finanzierung datensicherer Tools zur Online-Zusammenarbeit

Netzwerktreffen des Hochschulforums Digitalisierung: Tagungsteilnehmer fordern Finanzierung datensicherer Tools zur Online-Zusammenarbeit

Datensicherheit stand im Zentrum des dritten Treffens des Hochschulforums Digitalisierung (HFD). Das HFD ist eine gemeinsame Initiative des Stifterverbandes, des CHE Centrum für Hochschulentwicklung und der HRK. Es beschäftigt sich mit Fragen der Hochschulbildung im digitalen Zeitalter. An der Tagung nahmen knapp 500 Studierende, Lehrende und Mitarbeiter von hochschulischen Supporteinrichtungen teil. Sie beschäftigten sich unter anderem mit Aspekten der Rechtssicherheit beim Umgang mit Informationsdaten oder digitalen Standards in der Hochschulbildung.Mehr dazu

HRK fordert klare Sprache bei den Abschlüssen - Morgen Bundestagsanhörung zum Berufsbildungsgesetz

HRK fordert klare Sprache bei den Abschlüssen - Morgen Bundestagsanhörung zum Berufsbildungsgesetz

Vor der Anhörung im Bundestagsausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung hat sich der HRK-Senat vehement gegen die geplanten neuen Abschlussbezeichnungen für die berufliche Bildung ausgesprochen. Laut dem vom Bundeskabinett vorgelegten Entwurf des Berufsbildungsgesetzes (BBiG) sollen die Bezeichnungen „Bachelor Professional“ oder „Master Professional“ eingeführt werden. Der HRK-Senat befürchtet, dass dadurch gerade im europäischen Kontext konstant Missverständnisse entstehen würdenMehr dazu

Audit-Zertifikatsverleihung im Rahmen der HRK-EXPERTISE-Fachtagung 2019

Audit-Zertifikatsverleihung im Rahmen der HRK-EXPERTISE-Fachtagung 2019

Sieben Hochschulen erhalten heute Abend in Berlin Zertifikate für ihre strategische Internationalisierung. Zugrunde liegt das HRK-Audit „Internationalisierung der Hochschulen“, das seit zehn Jahren die Hochschulen zu diesem Thema berät und zertifiziert. Im Rahmen der feierlichen Eröffnung der Fachtagung zum Thema „Internationalisierung der Lehre: Erfahrungen aus der Hochschulpraxis“ des Projekts HRK-EXPERTISE Internationalisierung werden die Hochschulen geehrt. Mehr dazu

Preis für Hochschul­kom­mu­ni­ka­ti­on 2019 geht an die TU Chemnitz und die Frankfurt University of Applied Sciences – Lob für Folkwang-Uni

Preis für Hochschul­kom­mu­ni­ka­ti­on 2019 geht an die TU Chemnitz und die Frankfurt University of Applied Sciences – Lob für Folkwang-Uni

Der mit insgesamt 25.000 € dotierte Preis für Hochschul­kom­mu­ni­ka­ti­on geht 2019 zu gleichen Teilen an die Technische Universität Chemnitz und die Frankfurt University of Applied Sciences. Die Folkwang Universität der Künste erhält eine besondere Belobigung. Dem diesjährigen Thema „Intern kommunizieren – nach außen wirken“ liegt der Gedanke zugrunde, dass eine funktionierende und vertrauensvolle Kommunikationskultur innerhalb der Hochschule eine wesentliche Grundlage für eine wirksame Kommunikation auch nach außen bildet. Mehr dazu

HRK-Termine

18.11.2019
HRK-Jahresversammlung, Hamburg
mehr

18.11.2019
Verleihung "Preis für Hochschul­kom­mu­ni­ka­ti­on 2019", Hamburg
mehr

19.11.2019
HRK-Mitgliederversammlung, Hamburg

20.11.2019
HRK-Pressekonferenz, Berlin

25./26.11.2019:
Workshop "Informationssicherheit als strategische Aufgabe der Hochschulleitung", Berlin'

3./4.12.2019:
Workshop für Hochschulleitungen „Strategien für Internationalisierung, Mobilität und Durchlässigkeit“, Berlin
mehr