HRK Hochschulrektorenkonferenz Die Stimme der Hochschulen

Allianz der Wissenschaftsorganisationen fordert Verzicht auf Kürzungen bei Horizont 2020

Mehr dazu

Allianz der Wissenschaftsorganisationen zur Novellierung des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes

Mehr dazu

Allianz der Wissenschaftsorganisationen: Wissenschaft braucht ein weltoffenes Klima

Mehr dazu

Nachrichten

21Apr2015


EU-Parlament stoppt Kürzung der europäischen Forschungsförderung - HRK-Präsident: „Jetzt ist die Bundesregierung gefordert“

Gestern haben im Europaparlament nach dem Verkehrs- und Industrieausschuss auch der Haushalts- und der Wirtschaftsausschuss geschlossen gegen die geplante Kürzung des Europäischen Forschungsrahmenprogramms „Horizon 2020“ gestimmt. HRK-Präsident Horst Hippler begrüßte den Beschluss. „Es ist wirklich erfreulich, dass die Mitglieder des Europaparlaments die Sicht der Hochschulen teilen und Forschung und Entwicklung als wichtige Grundlage für die Wettbewerbsfähigkeit Europas anerkennen.“

Mehr dazu

21Apr2015


Wissenschaftlicher Nachwuchs: HRK-Präsident fordert verlässliche Rahmenbedingungen

In der vergangenen Woche haben Bund und Länder in der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz (GWK) die Umsetzung einer Initiative für den wissenschaftlichen Nachwuchs vereinbart. Ziel ist, die Berufsperspektiven für junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zu verbessern. Karrierewege sollen verlässlicher und planbarer werden. HRK-Präsident Horst Hippler begrüßte den Vorstoß. Dabei verwies er auf den bereits im vergangenen Jahr von den HRK-Mitgliedshochschulen beschlossenen „Orientierungsrahmen“.

Mehr dazu

16Apr2015


HRK-Vizepräsident Burckhart im Vorstand der europäischen Rektorenkonferenz: Mit Ideen und Perspektiven internationalen Herausforderungen begegnen

Holger Burckhart, Vizepräsident der HRK für Lehre und Studium und Rektor der Universität Siegen, ist heute in Antwerpen in den Vorstand der europäischen Rektorenkonferenz (EUA) gewählt worden. Die EUA vertritt die Interessen der Hochschulen auf europäischer Ebene. Derzeit sind in ihr 850 Mitgliedseinrichtungen – Universitäten, Hochschulen und Rektorenkonferenzen – aus 47 Ländern zusammengeschlossen. Der Vorstand (Board) ist für die Vorbereitung und Umsetzung der Strategie und die Planung der Aktivitäten der EUA verantwortlich.

Mehr dazu

15Apr2015


Rückbau von kerntechnischen Anlagen - Japanische und deutsche Experten beraten am 21. April in Osaka

Der notwendige Rückbau von kerntechnischen Anlagen stellt Forschung und Entwicklung vor enorme Herausforderungen. Mit ihnen beschäftigt sich nun ein deutsch-japanisches Symposium am 21. April in Osaka mit rund 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus Wissenschaft und Wirtschaft. Veranstalter sind das Deutsche Wissenschafts- und Innovationshaus (DWIH) Tokyo, die Technische Universität Dresden, die Universität Fukui und das Japanisch-Deutsche Zentrum Berlin. An der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Wirtschaft bietet das DWIH Tokyo eine Plattform für den deutsch-japanischen Austausch über die laufenden Rückbau-Projekte, den Stand der Technik für Abbau und Dekontamination, Entsorgung und Endlagerung.

Mehr dazu

13Apr2015


Präsidenten von deutscher und britischer Rektorenkonferenz: Protest gegen Kürzungen von Horizon 2020

Die HRK und die britische Rektorenkonferenz Universities UK (UUK) haben in einem heute in der britischen Tageszeitung Financial Times veröffentlichten gemeinsamen Beitrag gegen die Kürzungen des europäischen Forschungsprogramms Horizon 2020 protestiert. Die Präsidenten beider Organisationen, Horst Hippler und Christopher Snowden, zeigen sich sehr besorgt, dass die Verlagerung von 2,7 Milliarden Euro in den neu aufgelegten „Europäischen Fonds für Strategische Investitionen“ (EFSI) die europäische Hochschulforschung schwächt.

Mehr dazu