HRK Hochschulrektorenkonferenz Die Stimme der Hochschulen

Informationen zum Studium für Flüchtlinge

Mehr dazu

Statistische Daten zu Studienangeboten im WS 2015/2016 erschienen

Mehr dazu

Statistik-Faltblatt: Hochschulen in Zahlen

Mehr dazu

Nachrichten

3Feb2016


HRK-Präsident lobt Kooperation bei der Bildungsberatung von Flüchtlingen in Baden-Württemberg

„Die Initiative zur Berufs- und Studienberatung für Flüchtlinge in Baden-Württemberg kann beispielgebend werden“, so der Präsident der HRK zu einer gemeinsamen Initiative von Land, Hochschulen, Landesverband der Arbeitgeberverbände und Südwestmetall als Vertreter der Wirtschaft sowie der Bundesagentur für Arbeit, die heute präsentiert wurde. Die Beteiligten wollen sich in der Beratung zu Bildungsmöglichkeiten in Deutschland vernetzen und stärker abstimmen und planen gemeinsame Informationsveranstaltungen. HRK-Präsident Hippler unterstrich, dass berufliche Ausbildung und Studium gleichwertige Wege zur Integration durch Bildung seien.

Mehr dazu

26Jan2016


HRK vor Imboden-Empfehlung zur Exzellenzinitiative: Verfahren nicht unter falschen Zeitdruck stellen

Die deutschen Hochschulen erwarten mit Spannung die Ergebnisse der „Imboden-Kommission“ zur Exzellenzinitiative. HRK-Präsident Prof. Dr. Horst Hippler dazu: „Ich bin überzeugt, dass die Kommission eines deutlich machen wird: Wer wissenschaftliche Exzellenz fördern will, kann das auch nur in einem wissenschaftsgeleiteten Verfahren tun. Bund und Länder gefährdeten ihren eigenen Erfolg, würden sie dieses Prinzip aufweichen. Die Hochschulen aller Regionen müssen die Chance erhalten, ihre Vorhaben zu präsentieren, auch in Zusammenarbeit mit überregional frei gewählten Partnern."

Mehr dazu

25Jan2016


HRK-Studienplatzbörse startet schon am 1. Februar

Schon ab dem 1. Februar informieren die deutschen Hochschulen wieder zentral über noch freie Studienplätze: In der Studienplatzbörse der HRK geben sie die Studiengänge bekannt, für die im Sommersemester 2016 noch freie Kapazitäten vorhanden sind. Der Start wurde gegenüber den Vorjahren um einen Monat vorverlegt, um auch frühzeitigsten Zulassungsverfahren einiger Hochschulen gerecht zu werden.

Mehr dazu

21Jan2016


Rektorenkonferenzen: Kritik am Umgang mit regierungskritischen Wissenschaftlern in der Türkei

Mit großer Sorge beobachten die Rektorenkonferenzen Deutschlands (HRK), Österreichs (uniko) und der Schweiz (swissuniversities) den Umgang des türkischen Staates mit regierungskritischen Wissenschaftlern. Die Präsidenten Prof. Dr. Horst Hippler (HRK), Dr. Sonja Hammerschmid (uniko) und Prof. Dr. Michael Hengartner (swissuniversities) kritisierten die Repressionen der türkischen Regierung gegen Unterzeichner des Aufrufs „Wir werden nicht Teil dieses Verbrechens sein“ scharf und forderten den Schutz der Meinungsfreiheit in der Türkei.

Mehr dazu

20Jan2016


Trauer über Opfer bei Terrorangriff auf Universität in Pakistan

Der heutige Terrorangriff auf eine Universität in der pakistanischen Stadt Charsadda, bei dem laut Medienberichten mehr als 20 Personen getötet wurden, ist in den deutschen Hochschulen mit Entsetzen aufgenommen worden. HRK-Präsident Horst Hippler drückte der Universität und den Angehörigen und Freunden der Opfer sein tiefes Mitgefühl aus. Angriffe auf Universitäten und Schulen seien immer auch Angriffe auf Menschenrechte und freies Denken, so Hippler.

Mehr dazu