HRK-Veranstaltung anlässlich 70 Jahre GG Art. 5

24. Juni 2019, Kalkscheune, Berlin-Mitte

Am 23. Mai vor 70 Jahren trat das Grundgesetz der Bundesrepublik in Kraft. Aus diesem Anlass lädt der Präsident der Hochschulrektorenkonferenz zu einer Reflexion der Rolle des Artikels 5 in der Hochschule von heute ein. Die Veranstaltung ist Teil einer Veranstaltungsreihe der Allianz der deutschen Wissenschafts­organisationen unter dem Titel „Freiheit ist unser System“.

Wissenschaftsfreiheit im hochschulischen Praxistest

Über gelebte Freiheit und erlebte Begrenzungen

Wissenschaftsfreiheit, die Freiheit von Forschung und Lehre, ist verfassungsrechtlich verbrieft und durch die Rechtsprechung konkretisiert. Alle hochschulischen Gruppen, von den Studierenden über den so genannten Mittelbau und die Fakultäts- und Fachbereichsebene, und die Institution als solche können sich auf sie berufen. Doch wie sieht diese rechtliche Freiheit aus, wenn sie in praktische Freiheit im Alltag übersetzt wird? Wie groß sind die Handlungsspielräume tatsächlich? Was darf die Professorin, was darf der Professor unter dem grundgesetzlichen Schutz von Artikel 5 GG und was nicht? Wie verhält sich dieses Recht etwa zum Leitungsanspruch von Präsidentinnen und Präsidenten, Rektorinnen und Rektoren? Sind Studierende, sind der Doktorand oder die Habilitandin überhaupt in der Lage, ihre eigentlich garantierten Spielräume zu nutzen? Letztlich: Wird die Institution Hochschule dem eigenen Anspruch gerecht, Diskurs- und Argumentationsraum zu sein, Toleranz und Rationalität zu vermitteln, individuelle Potenziale und Planungen zu unterstützen? Und: Hält sie diesen Anspruch aus?

Programm
18:00 Uhr: Eröffnung HRK-Präsident Prof. Dr. Peter André Alt
18:10 Uhr: Vertreter der Berlin Debating Union debattieren
18:30 Uhr: Diskussion (Fishbowl)
19:25 Uhr: Fazit: HRK-Präsident Prof. Dr. Peter André Alt
Moderation: Dr. Anna-Lena Scholz

ab 19:30 Uhr: Get together

Die Teilnahme erfolgt auf Einladung und ist nach vorheriger Anmeldung presseöffentlich.