Leistungen, Themen, Angebotsportfolio

HRK-EXPERTISE Internationalisierung bietet ein differenziertes Portfolio an Beratungs- und Unterstützungsinstrumenten an. Über die einzelne Hochschule hinaus stimuliert das Projekt den Erfahrungsaustausch zu Fragen der Internationalisierung und fördert die Vernetzung und Kooperation der deutschen Hochschulen.

Leistungen

Zu den Leistungsbereichen zählt zunächst die Unterstützung einzelner Hochschulen bei der Erarbeitung oder Weiterentwicklung institutioneller Strategien. Darüber hinaus liefert HRK-EXPERTISE Internationalisierung punktuelle und passgenaue Unterstützung bei der Vertiefung von Internationalisierungsthemen sowie in allen Phasen der Implementierung konkreter Internationalisierungsmaßnahmen. Dabei werden bedarfsgerecht und im Dialog mit der Hochschule unterschiedliche Prozesse, Aspekte und Themen fokussiert und nachhaltig in der Hochschule verankert.

Zudem fördert das Projekt die Identifizierung und Weitergabe von Beispielen guter Praxis, der Wissens- und Erfahrungsaustausch sowie die Vernetzung und die Kooperation innerhalb des gesamten Hochschulsystems.

In die Disseminations- und Vernetzungsaktivitäten fließen all jene Erkenntnisse ein, die auf der Basis einer breit angelegten Auswertung der einzelnen Beratungsformate und -verfahren gewonnen werden. Dazu zählen Informationen über die Stärken und Schwächen des gesamten Hochschulsystems oder die Erfassung von weiteren Unterstützungsbedarfen und neuen Themenfeldern. Auf diese Weise trägt HRK-EXPERTISE Internationalisierung wirksam zur weiteren qualitätsgeleiteten Stärkung des Hochschul- und Wissenschaftsstandorts Deutschland bei.

Thematische Cluster

Um die Internationalisierung umfassend innerhalb der Institution zu verankern, wird ein intensiver Dialog unter den relevanten Akteuren angeregt, der alle Kernprozesse des hochschulischen Handelns in den Blick nimmt.
HRK-EXPERTISE Internationalisierung rückt dabei die folgenden thematischen Cluster in das Zentrum der Reflexion und der Beratung, die aktuelle Aufgaben für die deutschen Hochschulen darstellen:

  • Mainstreaming der Internationalisierung
  • Internationale Sichtbarkeit
  • Internationaler Campus und Willkommenskultur
  • Internationalisierung und Capacity Buildung
  • International Classroom und kulturelle Diversität der Studierendenschaft
  • Internationalisierung und Digitalisierung
  • Internationalisierung von Forschung und wissenschaftlichem Nachwuchs
  • Internationalität und kulturelle Diversität des Hochschulpersonals
  • Internationale Mobilität von Studierenden, Lehrenden und Verwaltungspersonal
  • Lokale und regionale Vernetzung in der Internationalisierung


Angebotsportfolio

 

Strategische Internationalisierung: Gesamtinstitutionelle Beratung und Begleitung (hochschulfinanziert)

Das Projekt HRK-EXPERTISE Internationalisierung bietet interessierten Hochschulen mit dem Audit „Internationalisierung der Hochschulen“ die bewährten Instrumente Audit, Audit kompakt und Re-Audit sowie das neu konzipierte Format Audit-Strategiewerkstatt.

Im Rahmen einer unabhängigen und systematischen Internationalisierungsberatung unterstützen diese Formate die deutschen Hochschulen darin, ihre institutionelle Internationalisierungsstrategie (weiter) zu entwickeln und den Mehrwert der gemeinsamen Strategie innerhalb der Hochschule sichtbar zu machen.

Die Hochschulen tragen die Kosten für alle Audit-Formate selbst.

Nachhaltige Verankerung der Internationalisierung: Prozessentwicklung und thematische Vertiefung

Die Formate Themenwerkstatt, Prozesswerkstatt, Runder Tisch und Peer-to-Peer sind auf die Implementierung von Internationalisierungsstrategien und -maßnahmen ausgerichtet. Sie bieten den deutschen Hochschulen bedarfsgerechte Beratung und Unterstützung bei der Bearbeitung und Weiterentwicklung verschiedener (Einzel-)Themen. Darüber hinaus unterstützen sie die deutschen Hochschulen bei der Analyse und Verbesserung von Prozessabläufen in allen Handlungsfeldern der Internationalisierung.

Nationale und internationale Expert_innen unterstützen die institutionelle Beratung gezielt mit ihrem Fachwissen und ihrer spezifischen praktischen Erfahrung hinsichtlich der Internationalisierung der Hochschulen.

Dissemination: Bereitstellung von Know-How für die qualitätsgeleitete Internationalisierung des deutschen Hochschulsystems

Neben der praxisorientierten Unterstützung der deutschen Hochschulen in ihrer Internationalisierung bündelt das Projekt HRK-EXPERTISE Internationalisierung die aus den unterschiedlichen Beratungsformaten gewonnenen Erkenntnisse. Dabei werden Stärken und Schwächen des Gesamtsystems identifiziert und Handlungsbedarfe gegenüber der Fachöffentlichkeit und relevanten Entscheidungsträgern kommuniziert.

Sowohl durch Vernetzungskonferenzen und Fachveranstaltungen als auch durch Publikationen und Handreichungen wird dieses gesammelte Know-how für alle deutschen Hochschulen zugänglich und verwertbar gemacht.

Kontakt

Stephan Keuck
Projektleiter
HRK-EXPERTISE Internationalisierung
Tel. +49/(0)228/887-120
keuck[at]hrk.de