Ältere Blogbeiträge aus dem Projekt "Kleine Fächer-Wochen"

„Das ist genau das, was ich machen möchte"
Die Entscheidung für ein Kleines Fach hat die Biomathematik-Absolventin Daniela Zöller nie bereut. Nach dem Studium standen ihr alle Wege offen – sie entschied sich für eine akademische Laufbahn. Der erste von zwei Alumni-Berichten.
Zum Beitrag vom 11.09.2019

„Die Vielfalt nutzen"
Die Kleinen Fächer an der Universität in Münster schaffen es, durch Gemeinschaftsprojekte viel Aufmerksamkeit zu bündeln – und vor allem große Diskurse zu bereichern.
Zum Beitrag vom 04.09.2019

„Kleine Fächer sind nicht gleichbedeutend mit kleinen Themen"
Peter-André Alt, der Präsident der Hochschulrektorenkonferenz, im Interview über die Potenziale der Kleinen Fächer, über ihre latente Bedrohung – und darüber, was Hochschulpräsidenten mit Heiratsvermittlern gemein haben.
Zum Beitrag vom 19.06.2019

„Das kulturelle Wissen bewahren, das in den Kleinen Fächern gepflegt wird“
Zweiter Teil des Interviews mit Mechthild Dreyer, Leiterin der Arbeitsstelle Kleine Fächer an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Zum Beitrag vom 12.6.2019

„In den Kleinen Fächern spiegeln sich wissenschaftliche und gesellschaftliche Entwicklungen wider“
Erster Teil des Interviews mit Mechthild Dreyer, Leiterin der Arbeitsstelle Kleine Fächer an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Zum Beitrag vom 29.5.2019

 

Zurück zum aktuellen Beitrag.