Horst Hippler als HRK-Präsident wiedergewählt

12. Mai 2015

Horst Hippler, Thomas Kathöfer (Generalsekretär der HRK, rechts) (Foto: Thomas Koziel)

 

Der Präsident der Hochschulrektorenkonferenz (HRK), Prof. Dr. Horst Hippler, ist heute von der HRK-Mitgliederversammlung in Kaiserslautern im Amt bestätigt worden. Die zweite dreijährige Amtszeit des ehemaligen Präsidenten des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) beginnt am 1. September 2015.

Horst Hippler ist seit Mai 2012 Präsident der HRK. Zuvor war er Rektor der Universität Karlsruhe (seit 2002) und nach der Fusion der Universität mit dem Forschungszentrum Karlsruhe von 2009 bis 2012 Präsident des neu gegründeten KIT.

Der HRK-Präsident studierte Physik an der Universität Göttingen, promovierte an der École Polytechnique Fédérale in Lausanne und habilitierte sich in Göttingen. Er war Professor für Physikalische Chemie an der Universität Karlsruhe bzw. am KIT.

Als wichtigste Aufgabe für seine zweite Amtszeit bezeichnete Hippler, eine verbesserte Grundfinanzierung der Hochschulen durchzusetzen. Bund und Länder müssten dieses Ziel nach der im letzten Jahr erreichten Lockerung des Kooperationsverbots endlich entschieden angehen.

Vita von Prof. Dr. Horst Hippler