Allianz der Wissenschafts­organisationen

Die Allianz der Wissenschafts­organisationen ist ein Zusammenschluss der bedeutendsten Wissenschafts- und Forschungsorganisationen in Deutschland. Sie nimmt regelmäßig zu Fragen der Wissenschaftspolitik, Forschungsförderung und strukturellen Weiterentwicklung des deutschen Wissenschaftssystems Stellung.

Anlässlich der Verabschiedung des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland vor 70 Jahren führen die Mitglieder der Allianz der Wissenschafts­organisationen 2019 außerdem eine Reihe von Veranstaltungen zum Thema Wissenschaftsfreiheit durch. Die HRK beteiligt sich mit der Veranstaltung "Wissenschaftsfreiheit im hochschulischen Praxistest" am 24. Juni in Berlin.

Mitglieder der Allianz sind die Alexander von Humboldt-Stiftung, der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD), die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), die Fraunhofer-Gesellschaft, die Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren, die Hochschulrektorenkonferenz, die Leibniz-Gemeinschaft, die Max-Planck-Gesellschaft, die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Wissenschaftsrat.

Für das Jahr 2019 hat die Leibniz-Gemeinschaft die Federführung übernommen.

Stellungnahmen und Erklärungen der Allianz finden Sie auf der Webseite der Leibniz-Gemeinschaft.