Lehrerbildung Tagung 2015

Tagung: Lehrerbildung - Verantwortung für die Zukunft Herausforderungen und Perspektiven

11. Juni 2015, Berlin

Eine Veranstaltung von
Deutsche Telekom Stiftung
Hochschulrektorenkonferenz
Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft

Ende Oktober 1999 verabschiedete die Kultusministerkonferenz (KMK) eine Expertise zur Situation und Reform der Lehrerbildung und empfahl sie den Bundesländern als Rahmenvorgabe. Der Bericht bündelte damals die vielfältigen Veränderungsideen und wurde zu einem der zentralen Dokumente im weiteren Verlauf der Reform der Lehrerbildung.

Was hat sich seitdem in der Lehrerbildung getan? Welche Reformprozesse wurden angestoßen? Was hat sich umsetzen lassen – und was nicht? Welche neuen Ideen, Erkenntnisse und Einsichten sind aufgetreten?

mehr...

An den Universitäten ist das Bewusstsein für die Bedeutung der Lehrerbildung gestiegen. Es wurden fast überall eigene Zentren dafür gegründet, Studienprogramme in den bildungswissenschaftlichen Anteilen deutlicher auf das spätere Berufsfeld abgestimmt; die Situation der Fachdidaktiken schrittweise verbessert. Zwar gibt es weiterhin große Unterschiede zwischen den Hochschulen, aber die Reformbewegung hat so viel Schwung gewonnen, dass jede Hochschulleitung mit Vorzeigeprojekten dabei sein will.

Gut 350 Expertinnen und Experten aus Hochschulen, Lehrerbildungszentren und Ministerien diskutierten auf dieser Tagung die aktuelle Situation an den Hochschulen warfen einen Blick auf die weiteren Herausforderungen und Perspektiven.

Zum Abschluss der Veranstaltung stellten die Deutsche Telekom Stiftung, Stifterverband und HRK die "Berliner Erklärung" vor. In dem Sieben-Punkte-Programm bündeln sie Handlungsvorschläge zur Verbesserung der Qualifikation angehender Lehrkräfte.

Dabei empfehlen sie unter anderem, Lehrerbildungszentren (LBZ) oder Schools of Education von überwiegend koordinierenden Instanzen und Service-Einrichtungen zu systematisch und strategisch agierenden Organisationszentren der Lehrerbildung zu entwickeln. Für diesen Prozess sei auch die Unterstützung der Hochschulleitungen nötig, betonte HRK-Vizepräsident Prof. Dr. Holger Burckhart.

Untermauert wird dies durch die ebenfalls auf der Tagung vorgestellte Studie der Universität Münster im Auftrag des Stifterverbands und Deutsche Telekom Stiftung.

Einen Einblick in aktuelle Ansätze in der Lehrerbildung bot der „Markt der Möglichkeiten“. Hier präsentierten Vertreterinnen und Vertreter von gut 30 Hochschulen ihre Beispiele guter Praxis wie etwa die Förderung der Diagnosekompetenz im Lesen und Schreiben, über Internationalisierung der Praxisphasen bis zur forschungsbasierten Weiterbildung für Mathematiklehrer.

Poster 11 - 20

11.  Friedrich-Schiller-Universität Jena
Grenzen überschreiten. Alte und neue Akzente des Jenaer Modells der Lehrerbildung

12.  Leuphana Universität Lüneburg
Die Verknüpfung von Schule und Hochschule durch Videokonferenzen

13.  Universität Bremen
Lernprozesse im individualisierenden Unterricht erforschen und gestalten

14.  Studienseminar Leer
Professionalisierung durch Praxisforschung

15.  Universität Hamburg
Kooperationsprojekt Chemie & Didaktik der Chemie im Lehrlabor - Kooperationen in der Lehrerbildung

16.   Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Freie Universität Berlin, Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik, Humboldt-Universität zu Berlin, Universität Koblenz-Landau
Schülerlabore als Lehr-Lern-Labore: Forschungsorientierte Verknüpfung von Theorie und Praxis in der MINT-Lehrerbildung

17.  Technische Universität Dortmund, Universität Bremen, Justus-Liebig-Universität Gießen, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg Entwicklungsverbund zur Lehrerbildung. Diagnose und Förderung heterogener Lerngruppen

18.  Pädagogische Hochschule Weingarten
Professionalisierung von Lehramtsstudierenden in der Diagnose- und Förderkompetenz im Lesen und Schreiben

19.  Freie Universität Berlin, Humboldt-Universität zu Berlin, Technische Universität Berlin
Sprachen bilden Chancen

20.  Leuphana Universität Lüneburg
Sichtweisen und Handlungskompetenzen von Lehramtsstudierenden mit und ohne Migrationsgeschichte zum Umgang mit migrationsbedingter Heterogenität von Schulklassen

Fotos der Tagung

Fotograf: Marc-Steffen Unger

Posterausstellung "Markt der Möglichkeiten"

Beschlüsse und Empfehlungen

Beiträge zur Hochschulpolitik 1/2015
Empfehlungen zur Lehrerbildung, Bonn Juni 2015

Gemeinsame Erklärung der Deutsche Telekom Stiftung, des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft und der HRK
"Berliner Erklärung" zur Lehrerbildung

Gemeinsame Empfehlung von Hochschulrektorenkonferenz und Kultusministerkonferenz, März 2015
Lehrerbildung für eine Schule der Vielfalt

Empfehlung der 14. Mitgliederversammlung der HRK am 14. Mai 2013 in Nürnberg
Empfehlung zur Lehrerbildung