Niederlande

Niederlande

Die deutsch-niederländischen Hochschulbeziehungen haben sich in den letzten Jahren gut entwickelt, auch wenn die unterschiedlichen Mobilitätsströme zwischen beiden Ländern die Hochschulsysteme stetig herausfordern. Jährlich studieren Hunderte von deutschen und niederländischen Studierenden jenseits der Grenze. In der Forschung gibt es eine intensive Zusammenarbeit zwischen Hochschulen und Forschungseinrichtungen in Deutschland und den Niederlanden.

Im Rahmen der Entwicklung eines europäischen Hochschulraums wirken die HRK und ihre niederländische Partnerorganisation Vereniging van Universiteiten (VSNU) auf eine weitere Verstärkung der deutsch-niederländischen Zusammenarbeit hin. Auf dem letzten Treffen von HRK und VSNU tauschten sich die beiden Organisationen im Januar 2012 zu aktuellen hochschulpolitischen Themen aus, darunter Research/Horizon 2020, Internationalisierung in Deutschland und den Niederlanden sowie die Mobilität von Studierenden und Forschern.

Deutsch-Niederländische Hochschultage

Um den hochschulpolitischen Kontext der Kooperation und seine zukünftige Entwicklung zwischen deutschen und niederländischen Hochschulangehörigen zu reflektieren, veranstaltete die HRK zusammen mit dem DAAD in den Jahren 2003 und 2005 sogenannte Deutsch-Niederländische Hochschultage in Münster.

Im Rahmen der 1. Deutsch-Niederländischen Hochschultage fanden drei Fachkolloquien zu den Themen "Zielland Europa: deutsch-niederländischer Arbeitsmarkt für Hochschulabsolventen", "Kreative Milieus - Neue Instrumente zur Förderung von Unternehmer- und Erfindertum und "Mehr Mobilität mit Bachelor und Master?" statt sowie eine Podiumsdiskussion zum Thema "Eine Perspektive für Europa: Nordrhein-Westfalen - Niederlande als integrierter Bildungsraum".
Die Studierenden konnten sich in 8 Fachateliers über das Studium in den Niederlanden und über Fördermöglichkeiten für einen Auslandsaufenthalt informieren. Gastgeber und Mitveranstalter der Deutsch-Niederländischen Hochschultage war die Westfälische Wilhelms-Universität Münster.

Auf den 2. Deutsch-Niederländischen Hochschultagen im Jahr 2005 wurde über das niederländische Hochschulsystem sowie die vielfältigen Studien- und Forschungsmöglichkeiten in den Niederlanden für Studierende, Graduierte und Wissenschaftler informiert. Zwei Fachkolloquien zu aktuellen hochschulpolitischen Themen bildeten den zweiten zentralen Programmbereich, darunter "Cross Border Idea Mining for Innovation" und "Integration und Service als Voraussetzung für Studienerfolg" - Betreuung internationaler Studierender an niederländischen und deutschen Hochschulen.
Zusätzlich hat es ein Forum zum deutsch-niederländischen Arbeitsmarkt mit Informationsveranstaltungen und Unternehmenspräsentationen gegeben.
Die letzten, 3. Deutsch-Niederländischen Hochschultage fanden 2010 an der Radboud Universiteit Nijmegen statt, hier befassten sich die Vertreter beider Hochschulsysteme unter anderem mit den Themenbereichen Joint Degrees, Betreuung internationaler Studierender und Arbeitsmarkt für Akademiker in Deutschland und den Niederlanden und informierten sich gegenseitig über die Hochschulsysteme beider Länder im Allgemeinen.


Kontakt

Dr. Jennifer Gronau
Tel.: +49 228 887-122
gronau[at]hrk.de