Springe zu Navigation | Suche | Inhalt | Seitenfuß
HRK HochschulrektorenkonferenzAudit "Internationalisierung der Hochschulen"

Veranstaltungen

„The University Between Global Vision and Local Mission“

Fachgespräch des HRK-Audit in Brüssel

Am 1. Oktober 2015 veranstaltete das HRK-Audit „Internationalisierung der Hochschulen“ in Brüssel ein Fachgespräch und lud Vertreterinnen und Vertreter aus ganz Europa dazu ein, die Herausforderungen europäischer Hochschulen im Spannungsfeld zwischen regionalem Bildungsauftrag und internationaler Vision zu diskutieren.

Zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Ländervertretungen, Hochschulverbünden, Forschungsgemeinschaften und Ministerien folgten der Einladung der Hochschulrektorenkonferenz in die Bibliothèque Solvay im Herzen von Brüssel und stiegen nach einer Begrüßung durch die HRK-Vizepräsidentin Prof. Dr. Johanna Weber und BMBF-Ministerialrat Peter Hassenbach beim gemeinsamen Lunch direkt in den Erfahrungsaustausch und die Vernetzung ein.

In der anschließenden Paneldiskussion von fünf Expertinnen und Experten aus Bulgarien, Deutschland, England, Spanien und Wales wurde unter aktiver Beteiligung des Plenums schnell Einigkeit darüber erzielt, dass lokaler Auftrag und eine gesteigerte internationale Orientierung nicht in Widerspruch zueinander stehen. Vielmehr trägt eine strategisch geleitete Internationalisierung wesentlich zur Qualität der Leistungen bei, die die Hochschule für ihr lokales Umfeld erbringt. Dies umfasst neben einem positiven ökonomischen Effekt – jeder in eine Hochschule investierte Euro erhöht die Wirtschaftsleistung der Region um 5 bis 6 Euro – auch die kulturelle und soziale Dimension. Darüber hinaus wurde deutlich, dass Hochschulen hinreichend Autonomie benötigen, um den Herausforderungen der Globalisierung und der regionalen Verantwortung auch zukünftig gerecht zu werden.

Im Rahmen des HRK-Audit-Fachgesprächs wurde auch die neue englischsprachige Audit-Publikation „Building Upon International Success“ vorgestellt, die zahlreiche good practice-Beispiele der Internationalisierung an deutschen Hochschulen beinhaltet und diese einer internationalen Leserschaft zugänglich machen soll.

Exemplare können per E-Mail bei Frau Christiane Göbels (goebels(at)hrk.de) oder telefonisch unter +49(0)228/887-127) bestellt werden.