Springe zu Navigation | Suche | Inhalt | Seitenfuß
HRK HochschulrektorenkonferenzAudit "Internationalisierung der Hochschulen"

Audit-Konferenz 2016

Vernetzungstagung und Fachkonferenz

Vernetzungstagung und Fachkonferenz
Berlin, 5. – 6. Oktober 2016


Das HRK-Audit „Internationalisierung der Hochschulen“ veranstaltete am 5. Oktober seine diesjährige Vernetzungstagung für auditierte Hochschulen sowie am 6. Oktober eine Fachkonferenz für die Fachöffentlichkeit im Berliner Umweltforum (Besondere Orte).

Am 5. Oktober trafen sich Vertreterinnen und Vertreter bereits auditierter Hochschulen im Rahmen der Vernetzungstagung, um sich zu verschiedenen Themen der Internationalisierung auszutauschen. In sechs parallel stattfindenden Workshops standen dabei in diesem Jahr die Internationalisierung der Curricula sowie die Ansprache verschiedener Stakeholder innerhalb der Hochschulen, darunter internationale Nachwuchswissenschaftler_innen, Studierende mit Fluchthintergrund oder auch Angehörige der Hochschulverwaltung, im Fokus. Außerdem wurden Fragen der Governance des Internationalisierungsprozesses vertieft.

Am Abend des 5. Oktober fand dann ein Empfang statt, in dessen Rahmen 22 Hochschulen ihr Zertifikat für die Teilnahme am Audit und vier weitere Hochschulen für die Teilnahme am Audit kompakt erhalten haben.

Am 6. Oktober schloss sich die Fachkonferenz zum Thema „Die Kunst der Internationalisierung – Wie lässt sich die vielgestaltige Internationalisierung steuern?“ an. Diese war für die Fachöffentlichkeit geöffnet. In drei pointierten und kurzen Panel-Diskussionen wurden verschiedene Perspektiven auf das Thema geboten. Professor Dr. Antonio Loprieno, ehemaliger Rektor der Universität Basel, Präsident der Schweizerischen Rektorenkonferenz und derzeit Vorsitzender des Österreichischen Wissenschaftsrates, schlug in seinem abschließenden Keynote-Beitrag den Bogen zwischen den vorab diskutierten Themen und der übergreifenden Fragestellung der Veranstaltung.

Das Programm für beide Konferenztage finden Sie im Downloadbereich. Bei Rückfragen erreichen Sie uns darüber hinaus unter audit-konferenz(at)hrk.de.

5.10.2016 Vernetzungstagung für Teilnehmerhochschulen des HRK-Audit "Internationalisierung der Hochschulen"

WS 1.1: Was erwarten internationale Nachwuchswissenschaftler_innen von deutschen Hochschulen?
WS 2.1: Was bedeutet die Internationalisierung der Curricula in den Geistes- und Sozialwissenschaften?
WS 3.1: Wie viel Steuerung verträgt die Internationalisierung?
WS 4.1: Wo sind die Schnittstellen zwischen International Office und EU-Drittmittelstellen?
WS 5.1: Was benötigen Flüchtlinge und Migrant_innen auf ihrem Weg an deutsche Hochschulen?
WS 6.1: Wie international muss eine Hochschulverwaltung sein?
WS 1.2: Was erwarten internationale Nachwuchswissenschaftler_innen von deutschen Hochschulen?
WS 2.2: Was bedeutet die Internationalisierung der Curricula in den Ingenieur- und Naturwissenschaften und in der Medizin?
WS 3.2: Wie viel Steuerung verträgt die Internationalisierung?
WS 4.2: Wo sind die Schnittstellen zwischen International Office und EU-Drittmittelstellen?
WS 5.2: Was benötigen Flüchtlinge und Migrant_innen auf ihrem Weg an deutsche Hochschulen?
WS 6.2: Wie international muss eine Hochschulverwaltung sein?

6.10.2016 Fachkonferenz "Die Kunst der Internationalisierung – Wie lässt sich die vielgestaltige Internationalisierung steuern?"

Begrüßung
Fakten und Positionen 1: Flüchtlinge an deutschen Hochschulen: Wie kann die Integration gelingen?
Fakten und Positionen 2: Internationale Mobilität und soziale Selektivität: Wie kann Diversität im Auslandsstudium gefördert werden?
Fakten und Positionen 3: Profilbildung in der Internationalisierung: Kommt es auf die Größe an?
Keynote „Personalisierte Globalisierung? Zur institutionellen Steuerbarkeit von Internationalisierungsstrategien”