Springe zu Navigation | Suche | Inhalt | Seitenfuß
HRK HochschulrektorenkonferenzAudit "Internationalisierung der Hochschulen"

Presseschau

Teilnahme am HRK-Audit „Internationalisierung der Hochschulen“

Leuphana Universität Lüneburg, 22.11.2012

Seit dem 1. Oktober 2012 nimmt die Leuphana Universität Lüneburg am HRK-Audit „Internationalisierung der Hochschulen“ teil. Zur Vorbereitung des Audits wurde eine ProjektgruppeProjektgruppe
Die Projektgruppe hat die Aufgabe ...
unter der Leitung von Prof. Dr. Markus Reihlen (Vizepräsident Internationalisierung) und Sabine Busse (Leiterin International Office) gebildet. Darüber hinaus setzt sich die ProjektgruppeProjektgruppe
Die Projektgruppe hat die Aufgabe ...
aus Vertretern der Fakultäten, des Studierendenservice sowie der Studierendenschaft zusammen.

Das Audit „Internationalisierung der Hochschule“ wurde 2009 von der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) initiiert. Ziel ist es die Mitgliedshochschulen der HRK bei ihrer Internationalisierung sowie der dauerhaften Verankerung von Internationalisierungskonzepten zu unterstützen.

Wesentliche Bestandteile des Audits sind die Erstellung eines SelbstberichtsSelbstberichts
Im Selbstbericht dokumentiert die Hochschule den Status Quo ihrer ...
zur Internationalität der Leuphana sowie ein dreitägiger Auditbesuch, bei welchem die hochschulinterne ProjektgruppeProjektgruppe
Die Projektgruppe hat die Aufgabe ...
und das Audit-TeamAudit-Team
Das Audit-Team besteht aus jeweils drei externen Beraterinnen und Beratern sowie ...
(drei externe Berater_innen und HRK-Mitarbeiter) gemeinsam Empfehlungen zur weiteren Internationalisierung der Universität entwickeln. Nach Abschluss des Audits erhält die Leuphana einen EmpfehlungsberichtEmpfehlungsbericht
Der Empfehlungsbericht liefert eine Analyse der Internationalität der ...
; abschließend wird dann im Rahmen einer Zukunftswerkstatt ein Plan zur Umsetzung der weiteren Internationalisierungsmaßnahmen erstellt.

Zur Website der Leuphana Universität Lüneburg