• Studienangebote an Hochschulen in Deutschland: Statistische Daten WS 2021/2022

  • Allianz zur Wissenschafts- und Innovationspolitik in der Legislaturperiode 2021–2025

  • AKTUELL: Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf die deutschen Hochschulen

Nachrichten

HRK-Sonderseite zu den Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf die deutschen Hochschulen (Stand: 20.1.2022)

HRK-Sonderseite zu den Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf die deutschen Hochschulen (Stand: 20.1.2022)

Zur Situation der deutschen Hochschulen angesichts der COVID-19-Pandemie und der aktuellen Auswirkungen auf Studium, Lehre und Forschung hat die HRK auf ihrer Website eine Sonderseite mit ausgewählten Informationen und Nachrichten eingerichtet. Die Seite wird fortlaufend aktualisiert.

Mehr dazu
BILD und Wissenschafts­organisationen im Gespräch - Boulevardjournalismus in der Pandemie

BILD und Wissenschafts­organisationen im Gespräch - Boulevardjournalismus in der Pandemie

Wissenschafts­organisationen und BILD treten in einen Dialog zur Rolle des Boulevardjournalismus in Zeiten der Pandemie. Zur gemeinsamen Veranstaltung laden die Hochschulrektorenkonferenz, die Helmholtz-Gemeinschaft, die Max-Planck-Gesellschaft und BILD am 28. Januar.

Mehr dazu
Gemeinsame Erklärung von sechs Hochschulvereinigungen

Gemeinsame Erklärung von sechs Hochschulvereinigungen

Zusammen mit dem American Council on Education, Universities Australia, Universities Canada, Universities New Zealand und Universities UK International hat die HRK eine gemeinsame Erklärung zur Unterstützung und Förderung der internationalen Hochschulkooperation formuliert.

Mehr dazu
Allianz der Wissenschafts­organisationen: „Aufruf zu mehr Sachlichkeit in Krisensituationen“

Allianz der Wissenschafts­organisationen: „Aufruf zu mehr Sachlichkeit in Krisensituationen“

Anlässlich der aktuellen Berichterstattung der BILD-Zeitung im Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie ruft die Allianz der Wissenschafts­organisationen zu mehr Sachlichkeit auf. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die ihre Expertise zur Bekämpfung der Pandemie zur Verfügung stellen, müssten sich weiter frei einbringen können und dürften nicht persönlich diffamiert werden. HRK-Präsident Alt ergänzte: „Die freie Wissenschaft dient mit ihrer Expertise der Gesellschaft. Hierzu zählt es bisweilen, auch unpopuläre Forschungserkenntnisse öffentlich zu machen und realistische Handlungsoptionen zu beschreiben, die dann eine Orientierung für die Entscheidungen der Politik bieten können. Es ist unerträglich, wenn – wie jetzt in der Berichterstattung der Bild-Zeitung – einzelne Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler für ihre Arbeit diffamierend an den Pranger gestellt werden. Das ist unredlich und in politisch aufgeregten Zeiten verantwortungslos.“

Mehr dazu
Der Europäische Forschungsraum – der zweite Versuch!

Der Europäische Forschungsraum – der zweite Versuch!

Der Europäische Forschungsraum soll ein Kosmos werden, in dem Forschende sich austauschen und frei bewegen sowie Wissen und Technologien frei zirkulieren können, unterstützt von Förderinitiativen, die wertebasiert sind und die das Streben nach Exzellenz und Wirkung antreibt. Auf dem Weg zu dieser European Research Area (ERA) hat der Wettbewerbsfähigkeitsrat der EU nun am vergangenen Freitag mit der Verabschiedung der „Ratsschlussfolgerungen über die zukünftige Governance des Europäischen Forschungsraums“ neue Weichen gestellt.

Mehr dazu
“Hochschulen mittendrin”: Hochschule München erhält Preis für gesellschaftliches Engagement

“Hochschulen mittendrin”: Hochschule München erhält Preis für gesellschaftliches Engagement

Der von der HRK, dem ZEIT Verlag und der Robert Bosch Stiftung verliehene, mit 25.000 Euro dotierte Preis für gesellschaftliches Engagement „Hochschulen mittendrin“ geht an die Hochschule München für das „KonTEXT Leseprojekt“. Das aus einer studentischen Initiative hervorgegangene Angebot zielt darauf, straffällige Jugendliche durch die von Studierenden begleitete Lektüre in Lesegruppen über die gemeinsame Auseinandersetzung mit Literatur zum Nachdenken anzuregen. Es weckt ihr Interesse an Büchern, fördert ihre Bildung in einem umfassenden Sinne und kann damit auch dazu beitragen, straffälligem Verhalten vorzubeugen.

Mehr dazu
HRK-Termine

Aktueller Hinweis zu Veranstaltungen und Arbeit der HRK-Geschäftsstelle während der COVID-19-Pandemie
mehr